40.000
  • Startseite
  • » 303 magische Orte
  • » Die Balduinbrücke ist das Tor zur Stadt
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzDie Balduinbrücke ist das Tor zur Stadt

    Die Balduinbrücke in Koblenz: Im 14. Jahrhundert erbaut, ist sie eines der ältesten Bauwerke der Stadt, Teil des Unesco-Welterbes und Kulturgut nach der Haager Konvention.

    Foto: Damian Morcinek

    Markus Kuhlen

    Doch all das macht sie noch nicht zu einem magischen Ort. Was die Brücke, die dem Kurfürsten Balduin von Luxemburg gewidmet ist, so besonders macht, ist ihre Funktion als Tor zur Stadt. Wer von Lützel aus in Richtung Stadtmitte geht, erhält nicht nur einen Überblick über Leben und Feste, er darf auch das vielleicht schönste Panorama der Rhein-Mosel-Stadt genießen.

    Der Blick schweift über die Festung, die majestätisch auf dem Hügel thront, über die Seilbahn, die gemächlich in die Höhe gondelt, streift das Deutsche Eck, das unter den flatternden Fahnen meist dicht bevölkert ist, gleitet über die im Sommer gut besuchten Anlieger mit den teils prachtvollen Kreuzfahrtschiffen und fällt weit in die Stadt in Richtung Wöllershof, wo tagsüber Einkaufs- und abends Vergnügungssüchtige bummeln. Es ist fast so, als wäre die Brücke eine Art Schaufenster der Stadt.

    All das ist selbstverständlich im Sommer besonders reizvoll - aber eben nicht nur dann. Im Winter bringt die tief stehende Sonne die Festung förmlich zum Strahlen, im Frühjahr sammeln sich Gewitterwolken bedrohlich und pechschwarz über dem Kaiserdenkmal, im Herbst verschluckt der Nebel die Hänge von Ehrenbreitstein - es gibt viele magische Momente, die sich auf der Balduinbrücke erleben lassen.

    303 magische Orte
    Meistgelesene Artikel