40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Schrottplatz Puderbach: Samstag wollen Schrottler - Brüder Ludolf am Grab von Günter Ludolf Abschied nehmen
  • Aus unserem Archiv

    Dernbach/UrbachSchrottplatz Puderbach: Samstag wollen Schrottler - Brüder Ludolf am Grab von Günter Ludolf Abschied nehmen

    Sie werden ihrem Bruder eine Packung Zigaretten mit ins Grab geben - wie er es wollte. Und sie werden weiter machen wie bisher, mit einem offenen Haus und offenem Herzen für die Freunde und Fans der Ludolf-Familie. Auch bei der Beerdigung des Zweitältesten - und Stillsten - der vier Schrottler-Brüder aus Dernbach. Deshalb planen die Rest-Ludolfs zwar eine ganz ruhige Beerdigung am Freitag, doch am Samstag sind alle, die Anteilnahme zeigen wollen, zwischen 13 und 15 Uhr willkommen am Grab von Günter Ludolf.

    Es wird einen Eichensarg geben für den Günter - wie es sich gehört. Und es wird alles so weitergehen, wie gewohnt - und wie Günter es wollte: Die Ludolfs bleiben sich - auch im Gespräch mit MoJane Katrin Steinert - treu.
    Es wird einen Eichensarg geben für den Günter - wie es sich gehört. Und es wird alles so weitergehen, wie gewohnt - und wie Günter es wollte: Die Ludolfs bleiben sich - auch im Gespräch mit MoJane Katrin Steinert - treu.

    Dernbach/Urbach. Dernbach/Urbach. Sie werden ihrem Bruder eine Packung Zigaretten mit ins Grab geben - wie er es wollte. Und sie werden weiter machen wie bisher, mit einem offenen Haus und offenem Herzen für die Freunde und Fans der Ludolf-Familie. Auch bei der Beerdigung des Zweitältesten - und Stillsten - der vier Schrottler-Brüder aus Dernbach. Deshalb planen die Rest-Ludolfs zwar eine ganz ruhige Beerdigung am Freitag, doch am Samstag sind alle, die Anteilnahme zeigen wollen, zwischen 13 und 15 Uhr willkommen am Grab von Günter Ludolf.

     

    "Praktisch als hätte man ein Stück aus dem Herzchen gerissen": Bei den Ludolfs in Puderbach fehlt Bruder Günter schmerzlich.
    "Praktisch als hätte man ein Stück aus dem Herzchen gerissen": Bei den Ludolfs in Puderbach fehlt Bruder Günter schmerzlich.
    Foto: Katrin Steinert

    Es war an einem Frühlingstag im Jahr 2007, als der Verkehr in der Verbandsgemeinde Puderbach zum Erliegen kam und selbst auf der A 3 Chaos herrschte – weil vier Brüder aus Dernbach zum Tag der offenen Tür geladen hatten und rund 25 000 Fans dem folgten. Am Samstag kommt es aller Voraussicht nach zu einer ähnlichen liebevollen Invasion.

     

    Denn in der Nacht zu Montag ist Günter Ludolf verstorben, und die Brüder wollen seinen Freunden am Samstag die Möglichkeit geben, zu kondolieren und Abschied zu nehmen. Von 13 bis 15 Uhr wollen sie dazu am Grab stehen.

     

    „Das wird ein noch heftigerer Ansturm als damals beim Tag der offenen Tür“, vermutete Bürgermeister Wolfgang Kunz in einer ersten Reaktion, zeigte sich aber zugleich sicher, dass die Verwaltung den zu erwartenden Massenauflauf zusammen mit Polizei und Feuerwehr meistern wird.

     

    Urbachs Ortsbürgermeisterin Brigitte Hasenbring appellierte derweil an die Fans der Schrottplatzhelden: „Abschied nehmen ist eine ruhige Veranstaltung und ein Friedhof kein Rummelplatz“, vergaß aber auch nicht zu betonen, dass sich die Ludolf-Freunde bislang immer ordentlich benommen hätten. Klar ist für sie aber, dass die Gemeinde nicht auf den Gedanken kommt, ein Fest aus der Trauerfeier zu machen. „Wir werden da sicher kein Catering aufstellen. Das wäre völlig unangemessen“, betonte sie.

     

    Vor dem Haus der Ludolfs selbst blieb es gestern recht ruhig. Wie Uwe erzählte, hielten sich die Fans noch zurück und kamen nur vereinzelt, um ihr Beileid auszusprechen. Dafür gaben sich Journalisten und Kamerateams praktisch die Klinke in die Hand.

    Von unserem Redakteur Ulf Steffenfauseweh

    Dernbacher Kult-Schrottler: Ludolfs kehren mit Spezialauftrag zurückDie Ludolfs: Vorbereitungen aufs Stock-Car-RennenSchrottplatzkönige: Die Ludolfs drehen weiterDie Trauer um Kult-Schrottler Günter Ludolf geht weiterLudolf-Brüder trauern mit ihren Fans um Günterweitere Links
    Brennpunkt
    Meistgelesene Artikel