Rheinland-Pfalz

Telefonaktion mit EVM-Experten: Beratung zu Energiekosten am morgigen Donnerstag

Die Kosten für Strom und Gas explodieren – der Staat hilft. Aber wie funktioniert das alles? Die RZ startet gemeinsam mit der EVM eine Telefonaktion: Am morgigen Donnerstag (1. Dezember) beraten Experten rund um alle Fragen zur Energie.

Von Anke Mersmann
Lesezeit: 1 Minute
Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: picture alliance/dpa

Die steigenden Energiekosten treiben die Menschen um, das merkt auch die Energieversorgung Mittelrhein (EVM) als einer der größten kommunalen Versorger in Rheinland-Pfalz. „Wir haben einen enormen Beratungsbedarf“, sagt EVM-Sprecher Marcelo Peerenboom. Gut 2000 Anrufe gehen momentan an der Kundenhotline ein – und zwar täglich.

Zugleich verzeichnen die Kundenzentren der EVM jeden Tag Hunderte Besuche von Kunden, die schlicht und einfach nicht mehr nachvollziehen können, was da gerade mit den Kosten für Gas und Strom geschieht: Erhöhte Abschläge, die Ankündigung seitens der Versorger, dass Strom und Gas ab dem neuen Jahr noch einmal teurer werden, stehen immer neuen Meldungen und Regelungen zu Strom- und Gaspreisbremsen gegenüber: Es geht um Soforthilfen und anderen Vorhaben der Bundesregierung, um die Verbraucherinnen und Verbraucher zu entlasten: Wer blickt da noch durch?

Die Experten am Telefon (von links):  Marcelo  Peerenboom, Svenja Schlichting, Eva Hoffend, Christian Schröder und Julia Becker.
Die Experten am Telefon (von links): Marcelo Peerenboom, Svenja Schlichting, Eva Hoffend, Christian Schröder und Julia Becker.
Foto: EVM

Da auch bei unserer Zeitung täglich Zuschriften mit Fragen und Rückmeldungen zu den Preissteigerungen eingehen, bieten die EVM und die Rhein-Zeitung mit ihren Heimatausgaben eine gemeinsame Telefonaktion zu Fragen der Energieversorgung an: Experten des Energieversorgers mit Sitz in Koblenz beantworten am Donnerstag, 1. Dezember, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr alle Fragen rund um die Preissteigerungen von Gas und Strom sowie zu den seitens der Politik aufgelegten Vorhaben zur Entlastung der Bürgerinnen und Bürger.

An den Telefonen sitzen dann, bereit für Ihre Fragen: Prokurist und Unternehmenssprecher Christian Schröder, Julia Becker aus der Kundenbetreuung sowie das Team der Unternehmenskommunikation mit Marcelo Peerenboom, Eva Hoffend und Svenja Schlichting.

Kontakt
Die Expertinnen und Experten sind erreichbar unter der zentralen Nummer 0261 402 611 11

Archivierter Artikel vom 25.11.2022, 13:54 Uhr