Archivierter Artikel vom 17.04.2018, 00:18 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Realistisches Szenario: Wenn Lohndumping Leben gefährdet

Ein Mann pflegt seine ins Wachkoma gefallene Ehefrau im eigenen Haus. Hilfe bei der anspruchsvollen Intensivpflege bekommt er von einer Osteuropäerin, die aber völlig überfordert ist und die Frau in Lebensgefahr bringt. Schließlich kommt heraus, dass das Ehepaar an einen betrügerischen Pflegedienst geraten ist. Szenen des jüngsten „Tatort“-Krimis aus Bremen. Es ist ein Szenario, das aus Sicht der rheinland-pfälzischen Pflegekammer sehr realistisch ist. So deckte der Bayerische Rundfunk auf, dass ambulante Pflegedienste für die sehr kostspielige Intensivpflege unqualifiziertes Personal einsetzen und dafür kräftig abkassieren. „Rheinland-Pfalz ist von solchen Entwicklungen sicherlich nicht ausgenommen“, sagt Kammerpräsident Markus Mai im Vorfeld des rheinland-pfälzischen Pflegetags, der heute in Mainz stattfindet.

Von Christian Kunst Lesezeit: 2 Minuten