Archivierter Artikel vom 14.07.2010, 16:39 Uhr
Neuwied

Feuerwehr verhindert Waldbrand in Neuwied

Auf einer 25.000 Quadratmeter großen Fläche zwischen den Neuwieder Stadtteilen Rodenbach und Segendorf hat es am Mittwochnachmittag gebrannt...

Auf einer 25.000 Quadratmeter großen Fläche zwischen den Neuwieder Stadtteilen Rodenbach und Segendorf hat es am Mittwochnachmittag gebrannt. Insgesamt vier Löschzüge der Neuwieder Feuerwehr rückten schnell aus, um zu verhindern, dass sich das Feuer auf den angrenzenden Wald ausdehnt und daraus ein kapitaler Waldbrand entsteht.

Jörg Niebergall

Jörg Niebergall

Jörg Niebergall

Jörg Niebergall

Neuwied – Auf einer 25.000 Quadratmeter großen Fläche zwischen den Neuwieder Stadtteilen Rodenbach und Segendorf hat es am Mittwochnachmittag gebrannt. Insgesamt vier Löschzüge der Neuwieder Feuerwehr rückten schnell aus, um zu verhindern, dass sich das Feuer auf den angrenzenden Wald ausdehnt und daraus ein kapitaler Waldbrand entsteht.

Den Feuerwehrkameraden gelang es, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen und Schlimmeres zu verhindern.

Die Feuerwehr nimmt dies zum Anlass, die Bevölkerung noch einmal eindringlich zu warnen: „Es ist derzeit rappeldürr, sodass ein Brand schnell entsteht“, erklärt Sprecher Oliver Wiest. Vor allem Glasscherben und Zigarettenkippen können verheerende Folgen haben.