Digitalbotschafterin Helga Handke: So tastet sie sich Schritt für Schritt durch die unübersichtliche Welt des Internets

Ohne Zugang zum Internet bleibt einem ein Fenster zur Welt verschlossen, viele alltägliche Dinge lassen sich heute einfacher, schneller und oft sogar ausschließlich digital erledigen. Wir müssen aufpassen, dass wir nicht eine ganze Generation ausschließen, warnt Digitalbotschafterin Helga Handke. Die 68-Jährige hilft Gleichaltrigen, sich mit Smartphone und Tablet zurechtzufinden – und mit den unendlichen Möglichkeiten, die ein Internetanschluss bietet.

Nicole Mieding Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net