Archivierter Artikel vom 05.06.2011, 03:51 Uhr

Liveticker zum Nachlesen: der Samstag

Liveticker zum Nachlesen: der Samstag ++01:48 · Mehr zum grandiosen Coldplay-Auftritt unter www.twitter.com/rzkultur ++01:48 · Unglaublich, was rund um die Nürburg abgeht. An einen solchen Gewitterregen kann ich mich nicht erinnern. Habe jetzt erst wieder ein trockenes Plätzchen zum Arbeiten gefunden. Sturzbäche auf den Straßen, immer wieder lassen Blitze die Eifelhügel taghell leuchten. Wir wünschen allen tapferen Ringrockern eine halbwegs erträgliche Nacht. Mögen die Zelte halten, wer in einem Auto Unterschlupf finden kann, soll es tun. Morgen ist noch ein Tag – zieht was Trockenes an, wenn Ihr noch habt, und haltet durch. (tim) ++22:41 · Coldplay steht in den Startlöchern – im Pressezentrum gehen die Lichter aus, um die Lightshow auf der Centerstage nicht zu stören. Schaut doch mal in unseren erleuchterten Twitter-Account: www.twitter.com/rzkultur (tim) ++22:31 · Wobei das hier bei genauem Hinschauen auch an eine Messe erinnert – so viele Stimmen, so viele Fäuste und alles synchron. Das Kontrastprogramm zu den Söhnen kommt grandios an. Die Alternastage platzt aus allen Nähten. (mkn) ++22:21 · Der Samstag neigt sich dem Ende entgegen – hier noch unser Ticker vom Freitag zum Nachlesen: http://www.rhein-zeitung.de/magazin/rar-2011_artikel,-Liveticker-zum-Nachlesen-Der-Freitag-_arid,258237.html ++22:18 · Wie die Orgelpfeifen: Jens Webers Blick auf die Söhne Mannheims – http://www.rhein-zeitung.de/fotos/rock-am-ring-2011_mmid,8035.html ++22:16 · Während die Söhne gerade drüben musikalischen Gottesdienst feiern, wird bei Disturbed der Metal zelebriert. Das ist schön. Und es regnet. Das ist doof. (mkn) ++22:04 · Bei aller Meckerei: Mann muss auch festhalten, dass die Truppe das Publikum vor der Centerstage inzwischen erobert hat. (tim) ++22:03 · Kümmer dich um dein Leben, singen uns die Söhne Mannheims entgegen. Müssen wir uns das von denen sagen lassen? (tim) ++21:30 · Söhne Mannheims: Einige stehen mit verschränkten Armen davor und schauen mal. Manche feiern mit. Geteiltes Echo. (tim) ++21:28 · Ach nee, das war gar kein positiver Aspekt. (tim) ++21:28 · Positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims (4): Die singen auf Deutsch, das heißt, man versteht die Texte. ++21:28 · Positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims (3): Langsam wird's dunkel, da wirkt die Lichttechnik gleich nochmal so gut. ++21:27 · Positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims (2): Mann kann sich auch unten in der Menge endlich mal wieder ein bisschen unterhalten. ++21:27 · Positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims (1): Die Jungs mit den Bierrucksäcken kommen zumindest in den Zonen B und C vor der Centerstage besser durch. ++21:26 · Okay, weil heute Samstag ist, und weil wir bei Rock am Ring sind. Und überhaupt. Es folgen positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims. ++21:25 · Mann, Mann, Mann.... ++21:02 · Unten fangen jetzt die Söhne Mannheims an. Der perfekte Zeitpunkt, um mal den Technikkram ins Auto zu bringen. (mkn) ++20:58 · Ok, langsam wird es wirklich verrückt hier. Bei In Flames wird ein Rollstuhlfahrer über die Menge gehoben – im Rollstuhl... ++20:48 · Ansonsten hätte ich zwei Tipps an Bring me the Horizon: 1. Ab und zu mal ein Refrain zwischen dem Geschrei schadet nicht. 2. Geht mal zum Friseur. Ins Gesicht würde ich denen das aber auch nicht sagen. (mkn) ++20:47 · Zurück von Bring me the Horizon – und leider war es am Ende nicht mehr ganz so lustig. Der Aufruf, die Bühne zu stürmen, war ok, gehört ja auch irgendwie zur Show. Aber danach immer weiter zu pushen, war nicht mehr ok. Wenn die Zahl der weinenden und zitternden Mädchen, der völlig fertigen Jungs und der Sanitäter im Einsatz immer weiter steigt, hat man auf der Bühne eigentlich die Verantwortung, für ein bisschen Ruhe zu sorgen – und nicht noch einen Moshpit zu fordern und noch einen. Denn eigentlich sollte das Alles ja mal Spaß machen und keine Angst. Vielleicht verfälscht sich aber auch nur der Eindruck, wenn man direkt neben dem Sanitätergraben steht. Vielleicht bin ich auch mittlerweile einfach nur zu alt. (mkn) ++20:44 · Wie barrierefrei ist Rock am Ring wirklich? Video-Reporterin Katharina hat sich auf dem Campingplatz für körperlich beeinträchtigte Festivalbesucher umgehört: http://bcove.me/4lc7agcx ++20:31 · Weniger lesen, mehr gucken? Hier die Links zu den fantastischen Bilderstrecken von Jens Weber (Hollywood Undead, The Kooks, Hurts): http://www.rhein-zeitung.de/fotos/rock-am-ring-2011_costart,1_mmid,8032.html#pic ++20:30 · Leute, es kann nichts passieren hier in Rockham City: Wir haben eben Batman und Robin gesehen. Das Böse wird keine Chance haben. (tim) ++20:24 · Gespräch bei Nebenleuten belauscht, als die Kooks die Gitarren gerade abgeschnallt haben. Er zu ihr: „Jetzt kommen die Söhne Mannheims. Lass uns mal eine Pizza essen gehen.“ (tim) ++20:02 · Es ist rappelvoll bei Bring me The Horizon. Und um mich rum stolpern immer mehr abgekämpfte Jungs aus dem Moshpit, die Security leistet Schwerstarbeit, und irgendjemand hat einen Bierbecher gegen mich geschleudert. Ansonsten ist aber alles wahrscheinlich wie bei Kollege Tim und The Kooks. Nur noch so viel: Macht euch keine Sorgen Mama und Papa, mir geht es gut. (mkn) ++20:02 · „Shine, shine, shine on“, singen die Kooks. Wenn sich doch die Eifelsonne angesprochen fühlte... (tim) ++19:54 · The Kooks: Britanniens dienstälteste Newcomer-Band hat sich jugendlichen Spielspaß bewahrt. Songs wie „Oh La“ zünden am Ring immer noch. Die erstaunlich bunte Menge vor der Bühne wacht zusehends auf. Schön, zumal sich Markus vor der Alterna parallel eine blutige Lippe holt. Die Musik dort (Bring me the Horizon) ist zumindest schmerzhafter. (tim) ++19:53 · Lange nichts mehr übers Wetter geschrieben. Warum? Ist nichts Halbes, nix Ganzes. Bewölkt, aber warm, kein Regen. Wenigstens haben die Kooks ein sonniges Gemüt. (tim) ++19:35 · Ok, die meinen es ernst. Ist das ein Gewitter, schmeißt jemand mit leeren Bierfässern? Nein, das sind Bring me The Horizon. Neben mir steht jemand mit Nasenbluten. Hab ihm ein Taschentuch gegeben. Bin eben einer von den Guten. (mkn) ++19:13 · Bevor ich aufbreche zu Bring me the Horizon, fragt die Kollegin: „Kommst Du wieder?“ Oh Gott, wird es so schlimm? Wünscht mir Glück! (mkn) ++19:10 · Mit der Zeit wurden Hurts ja heller. Traurig war's dennoch irgendwie. Gut, dass jetzt die Kooks hier die Stimmung aufhellen werden. (tim) ++19:06 · Bevor ich mich gleich nicht mehr drücken kann und mich bei Bring me the Horizon tatsächlich mal so richtig anschreien lassen muss, möchte ich einmal Thees Uhlmann zitieren: „Ich möchte kein Pantera mehr hören müssen, ich werde schon häufig genug angeschrien.“ (mkn) ++18:55 · So jetzt sind die Masken und einige Kleidungsstücke aus, sieht aber auch nicht besser aus. Gerade gab es noch eine Ballade, das war dann doch gruselig. Insgesamt sind Hollywood Undead aber sehr froh, bei einem „Würstchenfest“ zu spielen. Na dann (mkn) ++18:37 · Dachte erst, das sind Funeral For A Friend – Beerdigungs-Optik auf der Centerstage zu Beginn des Sets, Todesengel, die schwarze Fahnen schwenken, ein betender Sänger. Waren aber von Anfang an Hurts mit großem Besteck – Band, Streicherinnen, Tänzerinnen. Sehr Depeche Mode. Aber das muss ja nicht schlecht sein. (tim) ++18:30 · Lustig, einer von Hollywood Undead hat tatsächlich eine goldene Maske. Ist aber nicht Sido. Soundmäßig stecken da bestimmt die Beasty Boys und Linkin Park drunter. Der Bezug zum restlichen Metal-Programm erschließt sich nicht, aber die Leute mögen es. (mkn) ++18:18 · Hurts spielen, die ersten Regentropfen fallen. Bei so trauriger Musik weint sogar der Himmel. (mkn) ++17:57 · So, Sevendust also: Laut, viel Bumms, viel Krach. Und ein deutlich engagiertes Publikum als vor der Centerstage. Fazit: Geht ganz gut. Sind allerdings jetzt fertig. Das heißt: Ich bin gerade rechtzeitig an der Alterna angekommen, um die Metal-Pause bei Hollywood Undead zu nutzen. Die kenne ich persönlich nur als die US-Antwort auf Sido – mittelmäßiger Hip Hop, schlechte Masken. Naja, vielleicht können sie mich ja live überzeugen... (mkn) ++17:48 · Nachtrag zu Ash: Die haben eben eine biologische Sensation verkündet. „Unser Drummer kann heute nicht hier sein, er bekommt ein Baby“, sagt Sänger Tim Wheeler. Dann schränkt er aber ein: „Ich meine, seine Freundin bekommt ein Baby.“ (mkn) ++17:36 · Und an den Kollegen Tim: Ich könnte jetzt antworten, dass ich nie so jung war, wie Ash heute aussehen, der Kollege Tim aber nie so viele Haare hatte, wie Sänger Tim Wheeler noch heute. Ich könnte auch sagen, dass wir alle an manchen Stellen glatt sind: Ich am Kinn, Tim am Kopf. Sag ich aber alles nicht. Ich sage nur: Ein Sturm zieht auf – ich geh zur Metal-Bühne. (mkn) ++17:33 · Drei Kerle, viel Krach: Ash rocken sich wirklich die Seele aus den schmalen Leibern. Da hätte man ruhig etwas begeisterter reagieren dürfen, lieber Ring. Auch wenn es noch „früh“ ist. Zumindest die Mitsing-Spielchen funktionieren aber. (mkn) ++17:19 · Ja, Markus schwelgt in Ash-Melodienseligkeit, während drüben an der Alternastage, wo er eigentlich hinsollte, Sevendust brüllend anfangen. Männermusik, Musik mit Bart. Aber das traut sich der glatte Herr Kollege natürlich wieder nicht. (tim) ++17:13 · Wir haben eben mal das weitere Programm durchgesprochen. Klar, Hurts wird spannend. Die Fotografen um mich herum sind angefixt von Hollywood Undead (Masken und so). Dann die freundlichen The Kooks. Was wir im Moment vermuten, aber nicht genau wissen: Wird für die Söhne Mannheims der Bereich vor der Centerstage eigentlich bestuhlt? (tim) ++17:10 · Wir wollen an dieser Stelle nochmal den sachdienlichen Hinweis von Thees Uhlmann von gestern wiederholen: Cremt euch ein! Das DRK hatte bis gestern Abend rund 3000 Einsätze, die allermeisten davon bei akuten Sonnenbränden. Ansonsten waren es nur leichte Blessuren, berichten die Kollegen von der dpa: „448 Patienten wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht.“ Passt auf Euch auf! (tim) ++17:05 · So jung wie Ash heute noch sind, warst Du nie. (tim) ++16:58 · Ach wie schön: Ash auf der Centerstage, Helden meiner Jugend. Im Gegensatz zu mir scheinen die aber kaum gealtert zu sein. Laut, flott, melodiös – großer Nachmittagssport. (mkn) ++16:56 · Markus jetzt draußen bei Ash. Eigentlich muss er ja heute zur Strafe an die Alternastage, um sich dort von Bring Me The Horizon, In Flames, Disturbed und Korn akustisch verkloppen zu lassen. Strafe wofür? Da fragt Ihr noch? (tim) ++16:52 · Zurück von Kolor – unsere rheinland-pfälzische Nachwuchshoffnung hat an der Clubstage ordentlich abgeliefert. Das war kurz, aber gut: knackiger Indie-Poprock genau auf den Punkt, und dazu jede Menge Band-Assoziierte, die Kolor-Aufkleber verteilt haben. Gelungener Einstand in der großen, weiten Welt des Musikbusiness. (tim) ++16:35 · Öfter mal was Neues. Neu dieses Jahr im Pressebereich auf der „Scheiß Tribüne“: minderjährige Mädchen, die bei The Naked and Famous hysterisch kreischen und gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz aufgeregt sind. Mein Gott, was soll erst passieren, wenn heute Abend Coldplay kommen. Oder noch schlimmer: Wenn Frauenschwarm Tim den Balkon betritt... (mkn) ++16:29 · Lustige Dinge über The Naked and Famous: 1. Die sind viel rockiger als das blöde Lied aus dem Werbeclip. 2. Das Bühnenbild sieht aus wie meine Ohrstöpsel. (mkn) ++16:01 · Desweiteren will ich mein Befremden darüber ausdrücken, dass Markus nicht mal mehr davor zurückschreckt, mir Bandnamen zu geben. Nun gut, für sein Niveau kann ich nichts. Aber bittesehr – er wird ja hier nur The BossHoss genannt – wegen seiner Ähnlichkeit mit dem Bonanza-Helden. Die gleichnamigen Berliner Countrybuben spielen übrigens erst morgen. So long. (tim) ++15:58 · Ja, jetzt geht es schon langsam los hier. Ich breche gleich auf in Richtung Clubstage – um die ganz und gar wunderbare Mainzer Band Kolor zu sehen, wie sie erstmals Rocka-am-Ring-Bühnenboden betreten. Über die Rockbuster-Sieger haben Markus und ich auch in unserem heute in der gedruckten Zeitung erschienenen Text geschrieben. Hier: http://www.rhein-zeitung.de/magazin/rar-2011_artikel,-Musikfestival-Rock-am-Ring-in-der-Eifel-gestartet-_arid,258028.html (tim) ++15:40 · Was Kellermensch gut können: schicke Sachen anziehen. Was Kellermensch nicht so gut können: Musik. Was Kellermensch gar nicht können: Frisuren. (mkn) ++15:33 · Auf der kleinen Bühne gröhl-stolpern-dreschen sich gerade Kellermensch durch ihr Programm – und zurück lassen sie momentan viele erstaunte bis verwirrte Geischter. (mkn) ++15:26 · Guten Tag liebe Ticker-Folger, guten Morgen liebe Ring-Rocker, die RZ ist wieder versammelt am Ring. Was steht heute auf dem Programm? Für den Kollegen Tim Gefühlsduselei mit den Söhnen Mannheims und Coldplay, für mich gibt es Schwermetall mit Bring me Horizon, Disturbed und Korn. Damit gilt für uns beide, was Tim schon gestern sagte: Dieser Weg wird kein leichter sein. Und zum Frühstück gibt es später den Rest vom Grillen gestern: Ash. Gestartet wird in 20 Minuten mit The Naked And The Famous – so wird übrigens der Kollege Tim in Fachkreisen genannt.(mkn) ++14:11 · Web-Video ist online: Den ersten Auftritt hatte er auf dem Straßenfest in seinem Heimatort, gestern hat er die Centerstage bei Rock am Ring eröffnet. Danach hat sich Thees Uhlmann die Zeit genommen, um uns in einem Interview ein paar Fragen zu beantworten. http://ku-rz.de/rarvideos (kdi) ++12:51 · Guten Tag, liebe Rock-am-Ring-Fans. Gerade den aktuellen Stand der Verkaufszahlen beim Doppel-Rock-Festival bekommen: 84.100 Menschen tummeln sich bereits am Nürburgring in der Eifel, 55.200 bei Rock im Park in Nürnberg. (aj)

Lesezeit: 20 Minuten

++01:48 · Mehr zum grandiosen Coldplay-Auftritt unter www.twitter.com/rzkultur

++01:48 · Unglaublich, was rund um die Nürburg abgeht. An einen solchen Gewitterregen kann ich mich nicht erinnern. Habe jetzt erst wieder ein trockenes Plätzchen zum Arbeiten gefunden. Sturzbäche auf den Straßen, immer wieder lassen Blitze die Eifelhügel taghell leuchten. Wir wünschen allen tapferen Ringrockern eine halbwegs erträgliche Nacht. Mögen die Zelte halten, wer in einem Auto Unterschlupf finden kann, soll es tun. Morgen ist noch ein Tag – zieht was Trockenes an, wenn Ihr noch habt, und haltet durch. (tim)

++22:41 · Coldplay steht in den Startlöchern – im Pressezentrum gehen die Lichter aus, um die Lightshow auf der Centerstage nicht zu stören. Schaut doch mal in unseren erleuchterten Twitter-Account: www.twitter.com/rzkultur (tim)

++22:31 · Wobei das hier bei genauem Hinschauen auch an eine Messe erinnert – so viele Stimmen, so viele Fäuste und alles synchron. Das Kontrastprogramm zu den Söhnen kommt grandios an. Die Alternastage platzt aus allen Nähten. (mkn)

++22:21 · Der Samstag neigt sich dem Ende entgegen – hier noch unser Ticker vom Freitag zum Nachlesen: http://www.rhein-zeitung.de/magazin/rar-2011_artikel,-Liveticker-zum-Nachlesen-Der-Freitag-_arid,258237.html

++22:18 · Wie die Orgelpfeifen: Jens Webers Blick auf die Söhne Mannheims – http://www.rhein-zeitung.de/fotos/rock-am-ring-2011_mmid,8035.html

++22:16 · Während die Söhne gerade drüben musikalischen Gottesdienst feiern, wird bei Disturbed der Metal zelebriert. Das ist schön. Und es regnet. Das ist doof. (mkn)

++22:04 · Bei aller Meckerei: Mann muss auch festhalten, dass die Truppe das Publikum vor der Centerstage inzwischen erobert hat. (tim)

++22:03 · Kümmer dich um dein Leben, singen uns die Söhne Mannheims entgegen. Müssen wir uns das von denen sagen lassen? (tim)

++21:30 · Söhne Mannheims: Einige stehen mit verschränkten Armen davor und schauen mal. Manche feiern mit. Geteiltes Echo. (tim)

++21:28 · Ach nee, das war gar kein positiver Aspekt. (tim)

++21:28 · Positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims (4): Die singen auf Deutsch, das heißt, man versteht die Texte.

++21:28 · Positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims (3): Langsam wird's dunkel, da wirkt die Lichttechnik gleich nochmal so gut.

++21:27 · Positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims (2): Mann kann sich auch unten in der Menge endlich mal wieder ein bisschen unterhalten.

++21:27 · Positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims (1): Die Jungs mit den Bierrucksäcken kommen zumindest in den Zonen B und C vor der Centerstage besser durch.

++21:26 · Okay, weil heute Samstag ist, und weil wir bei Rock am Ring sind. Und überhaupt. Es folgen positive Aspekte beim Auftritt der Söhne Mannheims.

++21:25 · Mann, Mann, Mann....

++21:02 · Unten fangen jetzt die Söhne Mannheims an. Der perfekte Zeitpunkt, um mal den Technikkram ins Auto zu bringen. (mkn)

++20:58 · Ok, langsam wird es wirklich verrückt hier. Bei In Flames wird ein Rollstuhlfahrer über die Menge gehoben – im Rollstuhl...

++20:48 · Ansonsten hätte ich zwei Tipps an Bring me the Horizon: 1. Ab und zu mal ein Refrain zwischen dem Geschrei schadet nicht. 2. Geht mal zum Friseur. Ins Gesicht würde ich denen das aber auch nicht sagen. (mkn)

++20:47 · Zurück von Bring me the Horizon – und leider war es am Ende nicht mehr ganz so lustig. Der Aufruf, die Bühne zu stürmen, war ok, gehört ja auch irgendwie zur Show. Aber danach immer weiter zu pushen, war nicht mehr ok. Wenn die Zahl der weinenden und zitternden Mädchen, der völlig fertigen Jungs und der Sanitäter im Einsatz immer weiter steigt, hat man auf der Bühne eigentlich die Verantwortung, für ein bisschen Ruhe zu sorgen – und nicht noch einen Moshpit zu fordern und noch einen. Denn eigentlich sollte das Alles ja mal Spaß machen und keine Angst. Vielleicht verfälscht sich aber auch nur der Eindruck, wenn man direkt neben dem Sanitätergraben steht. Vielleicht bin ich auch mittlerweile einfach nur zu alt. (mkn)

++20:44 · Wie barrierefrei ist Rock am Ring wirklich? Video-Reporterin Katharina hat sich auf dem Campingplatz für körperlich beeinträchtigte Festivalbesucher umgehört: http://bcove.me/4lc7agcx

++20:31 · Weniger lesen, mehr gucken? Hier die Links zu den fantastischen Bilderstrecken von Jens Weber (Hollywood Undead, The Kooks, Hurts): http://www.rhein-zeitung.de/fotos/rock-am-ring-2011_costart,1_mmid,8032.html#pic

++20:30 · Leute, es kann nichts passieren hier in Rockham City: Wir haben eben Batman und Robin gesehen. Das Böse wird keine Chance haben. (tim)

++20:24 · Gespräch bei Nebenleuten belauscht, als die Kooks die Gitarren gerade abgeschnallt haben. Er zu ihr: „Jetzt kommen die Söhne Mannheims. Lass uns mal eine Pizza essen gehen.“ (tim)

++20:02 · Es ist rappelvoll bei Bring me The Horizon. Und um mich rum stolpern immer mehr abgekämpfte Jungs aus dem Moshpit, die Security leistet Schwerstarbeit, und irgendjemand hat einen Bierbecher gegen mich geschleudert. Ansonsten ist aber alles wahrscheinlich wie bei Kollege Tim und The Kooks. Nur noch so viel: Macht euch keine Sorgen Mama und Papa, mir geht es gut. (mkn)

++20:02 · „Shine, shine, shine on“, singen die Kooks. Wenn sich doch die Eifelsonne angesprochen fühlte... (tim)

++19:54 · The Kooks: Britanniens dienstälteste Newcomer-Band hat sich jugendlichen Spielspaß bewahrt. Songs wie „Oh La“ zünden am Ring immer noch. Die erstaunlich bunte Menge vor der Bühne wacht zusehends auf. Schön, zumal sich Markus vor der Alterna parallel eine blutige Lippe holt. Die Musik dort (Bring me the Horizon) ist zumindest schmerzhafter. (tim)

++19:53 · Lange nichts mehr übers Wetter geschrieben. Warum? Ist nichts Halbes, nix Ganzes. Bewölkt, aber warm, kein Regen. Wenigstens haben die Kooks ein sonniges Gemüt. (tim)

++19:35 · Ok, die meinen es ernst. Ist das ein Gewitter, schmeißt jemand mit leeren Bierfässern? Nein, das sind Bring me The Horizon. Neben mir steht jemand mit Nasenbluten. Hab ihm ein Taschentuch gegeben. Bin eben einer von den Guten. (mkn)

++19:13 · Bevor ich aufbreche zu Bring me the Horizon, fragt die Kollegin: „Kommst Du wieder?“ Oh Gott, wird es so schlimm? Wünscht mir Glück! (mkn)

++19:10 · Mit der Zeit wurden Hurts ja heller. Traurig war's dennoch irgendwie. Gut, dass jetzt die Kooks hier die Stimmung aufhellen werden. (tim)

++19:06 · Bevor ich mich gleich nicht mehr drücken kann und mich bei Bring me the Horizon tatsächlich mal so richtig anschreien lassen muss, möchte ich einmal Thees Uhlmann zitieren: „Ich möchte kein Pantera mehr hören müssen, ich werde schon häufig genug angeschrien.“ (mkn)

++18:55 · So jetzt sind die Masken und einige Kleidungsstücke aus, sieht aber auch nicht besser aus. Gerade gab es noch eine Ballade, das war dann doch gruselig. Insgesamt sind Hollywood Undead aber sehr froh, bei einem „Würstchenfest“ zu spielen. Na dann (mkn)

++18:37 · Dachte erst, das sind Funeral For A Friend – Beerdigungs-Optik auf der Centerstage zu Beginn des Sets, Todesengel, die schwarze Fahnen schwenken, ein betender Sänger. Waren aber von Anfang an Hurts mit großem Besteck – Band, Streicherinnen, Tänzerinnen. Sehr Depeche Mode. Aber das muss ja nicht schlecht sein. (tim)

++18:30 · Lustig, einer von Hollywood Undead hat tatsächlich eine goldene Maske. Ist aber nicht Sido. Soundmäßig stecken da bestimmt die Beasty Boys und Linkin Park drunter. Der Bezug zum restlichen Metal-Programm erschließt sich nicht, aber die Leute mögen es. (mkn)

++18:18 · Hurts spielen, die ersten Regentropfen fallen. Bei so trauriger Musik weint sogar der Himmel. (mkn)

++17:57 · So, Sevendust also: Laut, viel Bumms, viel Krach. Und ein deutlich engagiertes Publikum als vor der Centerstage. Fazit: Geht ganz gut. Sind allerdings jetzt fertig. Das heißt: Ich bin gerade rechtzeitig an der Alterna angekommen, um die Metal-Pause bei Hollywood Undead zu nutzen. Die kenne ich persönlich nur als die US-Antwort auf Sido – mittelmäßiger Hip Hop, schlechte Masken. Naja, vielleicht können sie mich ja live überzeugen... (mkn)

++17:48 · Nachtrag zu Ash: Die haben eben eine biologische Sensation verkündet. „Unser Drummer kann heute nicht hier sein, er bekommt ein Baby“, sagt Sänger Tim Wheeler. Dann schränkt er aber ein: „Ich meine, seine Freundin bekommt ein Baby.“ (mkn)

++17:36 · Und an den Kollegen Tim: Ich könnte jetzt antworten, dass ich nie so jung war, wie Ash heute aussehen, der Kollege Tim aber nie so viele Haare hatte, wie Sänger Tim Wheeler noch heute. Ich könnte auch sagen, dass wir alle an manchen Stellen glatt sind: Ich am Kinn, Tim am Kopf. Sag ich aber alles nicht. Ich sage nur: Ein Sturm zieht auf – ich geh zur Metal-Bühne. (mkn)

++17:33 · Drei Kerle, viel Krach: Ash rocken sich wirklich die Seele aus den schmalen Leibern. Da hätte man ruhig etwas begeisterter reagieren dürfen, lieber Ring. Auch wenn es noch „früh“ ist. Zumindest die Mitsing-Spielchen funktionieren aber. (mkn)

++17:19 · Ja, Markus schwelgt in Ash-Melodienseligkeit, während drüben an der Alternastage, wo er eigentlich hinsollte, Sevendust brüllend anfangen. Männermusik, Musik mit Bart. Aber das traut sich der glatte Herr Kollege natürlich wieder nicht. (tim)

++17:13 · Wir haben eben mal das weitere Programm durchgesprochen. Klar, Hurts wird spannend. Die Fotografen um mich herum sind angefixt von Hollywood Undead (Masken und so). Dann die freundlichen The Kooks. Was wir im Moment vermuten, aber nicht genau wissen: Wird für die Söhne Mannheims der Bereich vor der Centerstage eigentlich bestuhlt? (tim)

++17:10 · Wir wollen an dieser Stelle nochmal den sachdienlichen Hinweis von Thees Uhlmann von gestern wiederholen: Cremt euch ein! Das DRK hatte bis gestern Abend rund 3000 Einsätze, die allermeisten davon bei akuten Sonnenbränden. Ansonsten waren es nur leichte Blessuren, berichten die Kollegen von der dpa: „448 Patienten wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht.“ Passt auf Euch auf! (tim)

++17:05 · So jung wie Ash heute noch sind, warst Du nie. (tim)

++16:58 · Ach wie schön: Ash auf der Centerstage, Helden meiner Jugend. Im Gegensatz zu mir scheinen die aber kaum gealtert zu sein. Laut, flott, melodiös – großer Nachmittagssport. (mkn)

++16:56 · Markus jetzt draußen bei Ash. Eigentlich muss er ja heute zur Strafe an die Alternastage, um sich dort von Bring Me The Horizon, In Flames, Disturbed und Korn akustisch verkloppen zu lassen. Strafe wofür? Da fragt Ihr noch? (tim)

++16:52 · Zurück von Kolor – unsere rheinland-pfälzische Nachwuchshoffnung hat an der Clubstage ordentlich abgeliefert. Das war kurz, aber gut: knackiger Indie-Poprock genau auf den Punkt, und dazu jede Menge Band-Assoziierte, die Kolor-Aufkleber verteilt haben. Gelungener Einstand in der großen, weiten Welt des Musikbusiness. (tim)

++16:35 · Öfter mal was Neues. Neu dieses Jahr im Pressebereich auf der „Scheiß Tribüne“: minderjährige Mädchen, die bei The Naked and Famous hysterisch kreischen und gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz aufgeregt sind. Mein Gott, was soll erst passieren, wenn heute Abend Coldplay kommen. Oder noch schlimmer: Wenn Frauenschwarm Tim den Balkon betritt... (mkn)

++16:29 · Lustige Dinge über The Naked and Famous: 1. Die sind viel rockiger als das blöde Lied aus dem Werbeclip. 2. Das Bühnenbild sieht aus wie meine Ohrstöpsel. (mkn)

++16:01 · Desweiteren will ich mein Befremden darüber ausdrücken, dass Markus nicht mal mehr davor zurückschreckt, mir Bandnamen zu geben. Nun gut, für sein Niveau kann ich nichts. Aber bittesehr – er wird ja hier nur The BossHoss genannt – wegen seiner Ähnlichkeit mit dem Bonanza-Helden. Die gleichnamigen Berliner Countrybuben spielen übrigens erst morgen. So long. (tim)

++15:58 · Ja, jetzt geht es schon langsam los hier. Ich breche gleich auf in Richtung Clubstage – um die ganz und gar wunderbare Mainzer Band Kolor zu sehen, wie sie erstmals Rocka-am-Ring-Bühnenboden betreten. Über die Rockbuster-Sieger haben Markus und ich auch in unserem heute in der gedruckten Zeitung erschienenen Text geschrieben. Hier: http://www.rhein-zeitung.de/magazin/rar-2011_artikel,-Musikfestival-Rock-am-Ring-in-der-Eifel-gestartet-_arid,258028.html (tim)

++15:40 · Was Kellermensch gut können: schicke Sachen anziehen. Was Kellermensch nicht so gut können: Musik. Was Kellermensch gar nicht können: Frisuren. (mkn)

++15:33 · Auf der kleinen Bühne gröhl-stolpern-dreschen sich gerade Kellermensch durch ihr Programm – und zurück lassen sie momentan viele erstaunte bis verwirrte Geischter. (mkn)

++15:26 · Guten Tag liebe Ticker-Folger, guten Morgen liebe Ring-Rocker, die RZ ist wieder versammelt am Ring. Was steht heute auf dem Programm? Für den Kollegen Tim Gefühlsduselei mit den Söhnen Mannheims und Coldplay, für mich gibt es Schwermetall mit Bring me Horizon, Disturbed und Korn. Damit gilt für uns beide, was Tim schon gestern sagte: Dieser Weg wird kein leichter sein. Und zum Frühstück gibt es später den Rest vom Grillen gestern: Ash. Gestartet wird in 20 Minuten mit The Naked And The Famous – so wird übrigens der Kollege Tim in Fachkreisen genannt.(mkn)

++14:11 · Web-Video ist online: Den ersten Auftritt hatte er auf dem Straßenfest in seinem Heimatort, gestern hat er die Centerstage bei Rock am Ring eröffnet. Danach hat sich Thees Uhlmann die Zeit genommen, um uns in einem Interview ein paar Fragen zu beantworten. http://ku-rz.de/rarvideos (kdi)

++12:51 · Guten Tag, liebe Rock-am-Ring-Fans. Gerade den aktuellen Stand der Verkaufszahlen beim Doppel-Rock-Festival bekommen: 84.100 Menschen tummeln sich bereits am Nürburgring in der Eifel, 55.200 bei Rock im Park in Nürnberg. (aj)