.

Die Rhein-Zeitung informiert: So verarbeiten wir Ihre Daten

Zum verantwortungsvollen Umgang mit personenbezogenen Daten verpflichtet die Datenschutzgrundverordnung Unternehmen, Vereine und Verbände.  Wie damit genau umgehen, darüber müssen sie ihre Kunden und Partner informieren.
Zum verantwortungsvollen Umgang mit personenbezogenen Daten verpflichtet die Datenschutzgrundverordnung Unternehmen, Vereine und Verbände.  Wie damit genau umgehen, darüber müssen sie ihre Kunden und Partner informieren. Foto: dpa

Am 25.5.2018 wird die europäische Datenschutzgrundverordnung wirksam. Ein Werk mit vielen Regeln. Unter anderem müssen die sogenannten „Betroffenen“ informiert werden. Die Leser, Abonnenten, Kunden und Mitarbeiter der Rhein-Zeitung und ihrer Heimatausgaben informieren wir unter anderem auf diesem Weg. Hier erfahren Sie unter anderem, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen:

Lesezeit: 3 Minuten

Hiermit erfüllen wir gemäß Art. 13 der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die Informationspflicht gegenüber den Betroffenen und machen folgende datenschutzrechtlichen Angaben:

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich ist die
Mittelrhein-Verlag GmbH
August-Horch-Straße 28
56070 Koblenz
Tel.: +49 (0) 2 61/8 92-00
Fax: +49 (0) 2 61/8 92-770
Amtsgericht Koblenz, Registernummer HRB 121

Gesetzliche Vertreter:
Verleger und Geschäftsführer Walterpeter Twer
Geschäftsführer Thomas Regge
Kontaktadresse des Datenschutzbeauftragten:
Datenschutz@rhein-zeitung.net oder Anschrift s. oben.

Wofür verwenden wir Ihre Daten (Verarbeitungszwecke) und auf welchen Rechtsgrundlagen?
Wir benötigen und verarbeiten personenbezogene Daten für die Erfüllung von Verträgen. Das sind Abonnement-, Beilagen- oder Anzeigenaufträge (gedruckt oder online) oder andere zahlungspflichtige Vorgänge wie zum Beispiel der Kauf von digitalen Einzelausgaben, Käufe in unseren Shops usw. Rechtsgrundlage ist hierfür Art. 6 Abs. 1b DSGVO.
Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen. Dies sind zum Beispiel die Übermittlung an Finanzbehörden oder die Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten aus § 257 HGB oder § 147 Abgabenordnung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1c DSGVO.
Weiterhin verarbeiten wir personenbezogene Daten zur Wahrung von berechtigten Interessen unseres Verlages. Rechtsgrundlage hierfür sind Art. 6 Abs. 1f DS-GVO und auf Basis von Einwilligungserklärungen Art. 6 Abs. 1a DSGVO für die Werbung für Produkte und Dienstleistungen oder Serviceangebote unseres Verlages.
Personenbezogene Daten werden von unserem Verlag letztlich auf Basis durch unsere Kunden erteilte Einwilligungserklärungen verarbeitet. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1a DSGVO.

Wer bekommt meine Daten?
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich an Dienstleister bzw. Auftragsnehmer, die die Daten in unserem Auftrag verarbeiten müssen. Dieses sind z. B. IT-Dienstleister, Banken und beauftragte Drittunternehmen. Mit diesen sogenannten Auftragsdatenverarbeitern im Sinne von Art. 28 DSGVO schließen wir Verträge, die den Umgang mit allen personenbezogenen Daten genau regeln.

Unsere Datenschutzerklärung zum Nachlesen finden Sie hier.

Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?
Personenbezogene Daten werden nicht in ein Drittland übermittelt, Drittländer sind Staaten, die nicht Mitglied der EU sind.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Wir speichern personenbezogene Daten nach einem allgemeinen Löschkonzept für unseren Verlag. Danach werden personenbezogene Daten einer Löschklasse zugeordnet, durch die den personenbezogenen Daten Speicherfristen und Regellöschfristen zugeordnet werden. Nach Ablauf der Fristen werden die personenbezogenen Daten gelöscht. Die Löschung erfolgt nach Beendigung des Zweckes der Verarbeitung und Ablauf von Verjährungsfristen (gesetzliche Verjährungsfristen in der Regel von 3 bis zu 30 Jahren). Gesetzliche Fristen zur Aufbewahrung betragen bis zu 10 Jahren.

Welche Rechte habe ich?
Jede betroffene Person hat nach der Datenschutz-Grundverordnung folgende Rechte:

  • das Recht auf Auskunft nach Art. 15
  • das Recht auf Berichtigung der Daten nach Art. 16
  • das Recht auf Löschung nach Art. 17
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18
  • ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung nach Art. 21
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20

Ihr Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1a DSGVO jederzeit zu widerrufen, ohne dass dies die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt.
Um dieses Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an Datenschutz@rhein-zeitung.net oder postalisch an den Datenschutzbeauftragten (Anschrift s. oben).

Ihr Recht auf Beschwerde
Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Prof. Dr. Dieter Kugelmann
Hintere Bleiche 34
55116 Mainz
Tel.: +49 (0) 61 31/2 08-2449
Fax: +49 (0) 61 31/2 08-2497
Webseite: https://www.datenschutz.rlp.de
E-Mail: poststelle@datenschutz.rlp.de
Betroffene Personen haben nach Art. 77 Abs. 1 DSGVO ein Beschwerderecht für den Fall des Vorliegens eines Verstoßes gegen gesetzliche Bestimmungen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten.

Wozu brauchen wir Ihre personenbezogenen Daten?
Unser Verlag bietet verschiedene Leistungen an, deren Grundlage ein zwischen Ihnen als Kunde und unserem Verlag abgeschlossener Vertrag im Sinne Art. 6 Abs. 1b DSGVO ist (z. B. Vertrag über ein Abonnement oder einen Anzeigenauftrag). Dazu benötigen wir bestimmte personenbezogene Daten um die Verträge zu erfüllen (z. B. Anschrift/Zahlungsdaten/Kontaktdaten). Werden diese Daten nicht zur Verfügung gestellt, können Verträge mit unserem Verlag nicht abgeschlossen werden.

Arbeiten wir mit Profiling?
Unser Verlag trifft keine Maßnahmen der automatisierten Entscheidungsfindung (z. B. Scoring) oder des sogenannten Profiling (z .B. Angaben zu Vorlieben oder dem Verhalten der Betroffenen) im Sinne von Art. 22 DSGVO.

Stand: Mai 2018