Archivierter Artikel vom 27.10.2014, 08:24 Uhr
Heilbach/Eifel

Im Wald 'ne Kippe geraucht?: Großfeuer in der Eifel vernichtet über 100 Rundballen

Zu einem Feuerwehr-Großeinsatz kam es am Sonntagabend in einem Waldstück bei Heilbach in der Eifel: 120 Rundballen brannten lichterloh. Nach ersten Angaben soll das Feuer von mehreren Jugendlichen verursacht worden sein, die in der Nähe Zigaretten geraucht hatten.

Heilbach/Eifel. Zu einem Feuerwehr-Großeinsatz kam es am Sonntagabend in einem Waldstück bei Heilbach in der Eifel

WinklerTV

120 Heuballen brannten lichterloh.

WinklerTV

Nach ersten Angaben soll das Feuer von mehreren Jugendlichen verursacht worden sein, die in der Nähe Zigaretten geraucht hatten.

WinklerTV

Bauern mit Traktoren und rollenden Fässern kamen den Wehrleuten zu Hilfe.

WinklerTV

Es herrschte Wasserknappheit im Wald an der Brandstelle.

WinklerTV

Der Feuerschein war bereits von weitem sichtbar. Unmittelbar nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurden weitere Helfer nachalarmiert. Die Feuerwehren hatten mit Wasserknappheit zu kämpfen und benötigten, laut Augenzeugenberichten einige Stunden, bis das Feuer unter Kontrolle war.

Unterstützt wurden sie von Landwirten mit Traktoren und Güllefässern, die Wasser an den Brandherd transportierten. Bis in den frühen Morgen kämpften die Wehrleute gegen die Flammen.

Währenddesen sollen drei Jugendliche auf der Polizeiwache erschienen sein, die wohl mit dem Brand zu tun hatten. Nähere Informationen dazu gibt es noch nicht.

Verletzt wurde niemand. Wie hoch der Schaden war, ist noch nicht bekannt.