Diez

Weiter Rätsel um „Denk Diez“: Wer sind die Initiatoren?

Siebe Tage lang haben Unbekannte in Diez mit sieben verschiedenen Aktionen Denkanstöße gegeben, doch auch nach dem mutmaßlichen Ende der Initiative bleibt unklar, wer dahintersteckt.

Kritik an Massentierhaltung und Billigmode: So endet am Wochenende die Aktion „Denk Diez“.
Kritik an Massentierhaltung und Billigmode: So endet am Wochenende die Aktion „Denk Diez“.
Foto: jgm

„Arme Sau“ hieß es am Samstag: Ein Quadratmeter Pflaster war eingezäunt auf dem Alten Markt und umriss den Platz, den ein Schwein in der Massentierhaltung zur Verfügung hat; eine Anspielung auf die geplante Schweinemastanlage im Feld zwischen Birlenbach und Diez? Auch das blieb offen. Zum Abschluss gab es unter dem Stichwort „Fast Fashion“ am Sonntag an der Fußgängerbrücke über die Wilhelmstraße in Höhe des Bahnhofs Kritik an den Schattenseiten der Mode, Billigprodukten und der prekären Situation der Arbeiterinnen in den Herstellungsländern; das alles natürlich wieder verbunden mit dem Appell „Denk Diez“! Wer auch immer sich das ausgedacht hat, darf die Aktion, die große Aufmerksamkeit gefunden und weite Kreise gezogen hat, als vollen Erfolg verbuchen.