Archivierter Artikel vom 24.07.2021, 12:00 Uhr
Neuwied/Ahrweiler

Sieben Busse, fünf Lkw, 250 Freiwillige: Am Samstag startete Helfer-Konvoi von Neuwied aus ins Ahrtal [Update: Helferbusse am Sonntag abgesagt]

Rund 250 freiwillige Helfer sind am Samstagmorgen von Neuwied aus in Richtung Ahrtal gestartet – im Konvoi mit Lastwagen und schwerem Gerät. Zwischenzeitlich mussten alle freiwilligen Helfer das Ahrtal verlassen, die Helferbusse der Kreisverwaltung Neuwied für Sonntag wurden abgesagt.

Von tim/jn

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Sieben Busse, fünf Lkw, rund 250 Helfer: Ein gewaltiger Konvoi machte sich am Samstagmorgen von der Neuwieder Kirmeswiese auf in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jörg Niebergall

Nachdem am Freitag bereits von der Kreisverwaltung organisierte Helferbusse gestartet waren, sammelten sich am Samstagmorgen etliche Freiwillige auf Initiative der Firma Becker Touristik auf der Kirmeswiese. Rund 250 Personen wurden gezählt, die sich auf sieben Busse verteilten. Hinzu kamen fünf Lkw zum Abtransport von Schutt und Müll sowie schweres Gerät – ein Radlader war mit dabei.

Auf dem Weg zur Einsatzstelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler hatte es der Konvoi dann mit Verkehrsproblemen zu tun, sodass sich die Anfahrt verzögerte. Schließlich konnten die Freiwilligen aus Stadt und Kreis Neuwied aber anpacken und helfen.

Unterdessen bitten die Behörden weiterhin eindringlich darum, nicht auf eigene Faust ins Krisengebiet zu fahren. Auch angesichts möglicher neuer Unwetter, die aufziehen könnten, drohen Organisations- und Koordinierungsprobleme sowie ein Verkehrschaos. Wer helfen möchte, findet beispielsweise bei Ahrhelp Informationen.

[Update 19 Uhr:] Auf Weisung der Einsatzleitung sollten zwischenzeitlich alle Helfer das Ahrtal verlassen – auch jene, die mit koordinierten und organisatorisch angebundenen Shuttlebussen vor Ort waren. Die unübersichtliche Verkehrssituation machte diesen Schritt notwendig, so die ADD. Wie Ulf Steffenfauseweh von der Kreisverwaltung der RZ am Samstagnachmittag mitteilte, mussten auch die für Sonntag geplanten Helferbustouren ab Neuwied abgesagt werden. Im Ahrtal können derzeit keine freiwilligen Helfer eingesetzt werden. Die ADD informierte außerdem bei Twitter: „Der Individualverkehr in Dernau, Rech und Bad Neuenahr-Ahrweiler ist von Sonntag (25.07., 00.00 Uhr) bis Montag (26.07., 23.59 Uhr) untersagt. Anwohner und Einsatzkräfte sind von dieser Regelung ausgenommen! Der Müll wird im großen Umfang abgefahren.“

tim/jn