Archivierter Artikel vom 01.08.2021, 10:52 Uhr
Rheinland-Pfalz/Ahrtal

Hochwasserbetroffene im Ahrtal: Welche Hotlines jetzt Hilfe bieten

Nach der Unwetterkatastrophe stehen viele Betroffene im Ahrtal vor dem Nichts, andere retten, was zu retten ist. Dabei kommen Fragen auf: Wann kommt der Statiker in mein beschädigtes Haus? Wie bekommt mein Haus wieder Strom? Wo bekomme ich finanzielle Hilfe? Wir wollen bei der Beantwortung dieser Fragen helfen und haben eine Übersicht der aktuellen Hilfsangebote zusammengetragen.

Von red, dcc

Häuser sind nach der Flut total zerstört. Tagelang waren die Einwohner an der Ahr nach der Flut von der Außenwelt abgeschnitten. Sie haben ihr Schicksal selbst in die Hand genommen.
Häuser sind nach der Flut total zerstört. Tagelang waren die Einwohner an der Ahr nach der Flut von der Außenwelt abgeschnitten. Sie haben ihr Schicksal selbst in die Hand genommen.
Foto: picture alliance/dpa | Thomas Frey

Generelle Beratung und Hilfe

Beratung und Betreuung bietet die Kreisverwaltung Ahrweiler an unter
02641 975 950.

Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler beantwortet Fragen am Bürgertelefon unter
02641 870.
Es gibt auch eine eigene Hotline für Fragen rund um das Standesamt unter 02641 8007 62.

Für Betroffene aus Sinzig und Bad Bodendorf hat die Stadt alle Infos von der Gesundheitsversorgung über finanzielle Soforthilfen für Privatleute und Unternehmen, Hinweisen für private Helfer*innen bis zur Stromversorgung oder Entsorgung von Hochwassermüll zusammengestellt. Auch das Bürgertelefon ist unter 02642 40010 für Fragen erreichbar.


Soforthilfen

Das Statistische Landesamt beantwortet Fragen rund um die Antragsformulare zu Soforthilfen unter 02603 71 1234 und 02603 71 4321. Zu den entsprechenden Formularen gelangen Sie hier.


Hilfe suchen – Hilfe bieten

Wer Hilfe sucht oder sie anderen anmelden möchte, kann sich beim Fluthilfe-Portal Rheinland-Pfalz anmelden. Zum Fluthilfe-Portal geht's hier.


Infos für Helfer

Alle Infos rund um die Anreise ins Ahrtal mit Shuttlebusse für Helfer gibt es auf dieser Internetseite. Hilfe im kleinen Stil vermitteln auch mehrere private Organisationen, zum Beispiel diese hier. Sie teilt täglich mit, wo gerade Hilfe im Ahrtal benötigt wird. Auch von Andernach aus fahren noch bis mindestens 8. August Shuttlebusse für Helfern. Mehr Infos gibt's hier. Gleiches gilt für Helfer aus Koblenz, auch dort ist ein Shuttle unterwegs. Mehr Infos dazu gibt es hier.


Vermisstensuche

Wer jemanden vermisst oder zur Vermisstensuche beitragen kann, kann sich bei der Polizei unter 0800 656 5651 melden.


Psychologische Hilfe

Psychosoziale Unterstützung gibt es unter 0800 001 0218.

Die Dr. von Ehrenwall'sche Klinik bietet eine psychologische Fluthilfe-Hotline an unter 0800 729 5729.


Energieversorgung

Für Fragen zur Stromversorgung sind die Ahrtal-Werke unter 02641 90500 erreichbar.


Handwerk und Unternehmen

Die Handwerkskammer ist für Anliegen rund um die Handwerksbetriebe im Ahrtal zuständig und unter 0261 398 251 erreichbar. Weil die Telefonleitungen oft belegt sein können, kann man auch eine Anfrage per Mail schicken an
hochwasserhilfe@hwk-koblenz.de.

Für betroffene Unternehmen ist die Koblenzer IHK der Ansprechpartner. Erreichbar ist sie unter 0261 106 502. Und auch der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz bietet Hilfe und Infos für betroffene Elektro-Unternehmen an.

Noch mehr Spenden- und Hilfsangebote gibt es hier.