40.000

Keltische Hügelgräber belegen frühe Siedlung

Heistenbach wird erstmals am 4. März 1319 in einer Urkunde des St.-Marienstifts zu Diez erwähnt. Es liegt teilweise im kleinen Talausschnitt des Heistenbachs mit angrenzendem Wald.

Die erste Besiedlung liegt völlig im Dunkeln. Keltische Hügelgräber, die heute noch erkennbar sind, wurden in erreichbarer Nähe der Gehöfte angelegt. Dies lässt vermuten, dass die heutige Gemarkung schon vor ...
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Extra
Meistgelesene Artikel