Kommunal- und Europawahlen 2019

Das Wetter in der Region
Biowetter: Viele Personen fühlen sich zurzeit trotz ausreichenden Schlafes müde und schlapp. Das führt häufig zu einer herabgesetzten Konzentrations- und einer geringeren Leistungsfähigkeit. Wetterfühlige leiden auch verstärkt unter Kreislaufbeschwerden. Sonst hat das Wetter nur einen geringen Einfluss auf das Wohlbefinden.
Pollen: Gräserpollen sind meist in mittleren bis hohen Konzentrationen, Birken- und Roggenpollen regional in geringen Konzentrationen unterwegs. Buchen-, Ampfer-, Wegerich- sowie Eichenpollen sind kaum noch in der Luft.
Garten: Lilien: Lilienzwiebeln, die man vorübergehend eingetopft hat, werden ausgepflanzt. Bei feuchter, milder Witterung muss auf Schädlinge sowie auf Anzeichen von Basalfäule oder Fusariumwelke geachtet werden. Letztere befällt das flache Gewebe zwischen den Schuppen und den Wurzeln, die so genannte Basalplatte der Lilie. Sobald diese Krankheit einmal eingedrungen ist, vernichtet sie die ganze Pflanze.
Historische Bilder
Portale
Karikatur
Kontakt zur Redaktion
Rhein-Zeitung
Mittelrhein-Verlag GmbH
August-Horch-Straße 28
56070 Koblenz

Fragen zum Abo
Tel. 0261/9836-2000