Was Landrat Jörg Denninghoff wichtig ist

„Dieser Haushalt trägt meine Unterschrift, aber noch nicht meine Handschrift“, stellte Landrat Jörg Denninghoff, seit August im Amt, in seiner Haushaltsrede fest. Er verwies vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und des Krieges in der Ukraine auf ein schwieriges Jahr, das auch die Kreisverwaltung vor besondere Herausforderungen gestellt habe.

Als wichtiges Projekt rückte Denninghoff die Sanierung des Kreishauses – 40 Jahre nach seiner Eröffnung – in den Fokus. „Dies ist eine Energiekostenbremse, die wir selbst gestalten können“, sagte der Landrat. Das Kreishaus sei in die Jahre gekommen, es sei an der Zeit, nicht nur aus energetischen Gründen den Umbau zu starten: „Wollen wir weiterhin eine leistungsstarke Verwaltung, dann brauchen wir zeitgemäße und ansprechende Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter“, erklärte Denninghoff. jgm