Was ist denn die beste Nachricht?

Man muss gleich überlegen, was denn jetzt die beste Nachricht ist: der Vorschlag der Kreisverwaltung, die Umweltprojekte fortzuführen, die widerredefreie Zustimmung des Kreisausschusses oder das große Interesse der Adressaten an den Projekten?

Vielleicht sind es auch allesamt gleichgute Nachrichten, die sicherlich noch keinen Klimawandel meistern helfen, die aber zeigen, dass das Thema Umwelt längst nicht mehr nur ein Randthema ist, sondern eins, für das auch öffentliche Gelder fließen dürfen, eins, das auf vielen Ebenen ins Bewusstsein gerückt ist. Und wenn es im Rahmen der Projekte im Landkreis nur gelingt, die Umwelt im Bewusstsein zu halten, ist bereits eine Menge gewonnen.

E-Mail an den Autor: daniel.schauff@rhein-zeitung.net