Verbandsgemeindeverwaltung muss wachsen

Auf einer Gesamtfläche von 1400 Quadratmetern hat sich die Verwaltung der Verbandsgemeinde Maifeld nach zwei Erweiterungen in den Jahren 2003 und 2010 ausgedehnt. Der Platz reicht abermals nicht, denn seit 2010 sind weitere Stellen in der Verwaltung geschaffen worden (wir berichteten). Es besteht ein Raumbedarf von mindestens weiteren 500 Quadratmetern.

In seiner Sitzung vom 14. Juni beschloss der Rat, die Erweiterbarkeit des Rathauses in einer Machbarkeitsstudie prüfen zu lassen. Lediglich das Architektenbüro Ternes Architekten BDA aus Koblenz-Moselweis hat im Rahmen der Ausschreibung eine Bewerbung vorgelegt. Die Ratsmitglieder haben nun beschlossen, den Auftrag zu erteilen. Dafür sollen in den Haushalt 2019 35.000 Euro eingestellt werden. Der gesamte Betrag werde aber nur fällig, wenn alle Leistungen abgerufen werden, erläuterte Mumm auf Nachfrage unserer Zeitung. mkm