Ungewöhnliches Konzept in der Landeskirche

Das Ehepaar Michael und Katrin Kleck leitet die evangelische Andreasgemeinde in Herschbach. Doch streng genommen gibt es in der Evangelischen Kirche keine Gemeindeleiter. Es gibt Pfarrerinnen und Pfarrer.

Und es gibt den Kirchenvorstand, der eine Gemeinde laut Kirchenrecht leitet. Nun steht der Andreasgemeinde allerdings keine eigene Pfarrstelle zu: Sie ist eine Tochter der Kirchengemeinde Rückeroth – obwohl sie inhaltlich unabhängig ist. Damit die Andreasgemeinde am Kirchort Herschbach trotzdem umfassend seelsorgerisch betreut wird und finanziell lebensfähig bleibt, gibt es den Verein Missionarische Basis Westerwald, der die Stelle der Klecks über Spenden von Gemeindegliedern, Unterstützern und mit der Hilfe des Dekanats Selters finanziert. Die Herschbacher „Gemeindeleiter“ arbeiten also auf Basis freiwilliger Spenden und Zuwendungen – und das ist in der gesamten Landeskirche weitgehend einzigartig.