Archivierter Artikel vom 17.08.2012, 19:45 Uhr
Koblenz

Tippspiel: Wer ist der beste Bundesligatrainer?

Sie können es kaum noch erwarten, dass die neue Saison der Fußball-Bundesliga nächsten Freitag mit dem Spiel von Borussia Dortmund gegen Werder Bremen beginnt? Und Sie wissen schon jetzt, welche Spieler für Aufsehen sorgen werden? Zeigen Sie es uns, machen Sie mit beim „Bundesligatrainer 2012/13“, dem kostenlosen Online-Tippspiel unserer Zeitung, und gewinnen Sie einen TV-Flachbildschirm, ein iPad oder einen Festplattenrekorder.

Lesezeit: 2 Minuten
Das neue Tippspiel zur Fußball- Bundsliga: Jetz anmelden, Team zusammenstellen und tolle Preise gewinnen! <a href="http://trainerspiel.rhein-zeitung.de">trainerspiel.rhein-zeitung.de</a>
Das neue Tippspiel zur Fußball- Bundsliga: Jetz anmelden, Team zusammenstellen und tolle Preise gewinnen! trainerspiel.rhein-zeitung.de

Das Spielprinzip: Die Tippinteressierten melden sich auf der Internetseite trainerspiel.rhein-zeitung. de neu an, wählen zunächst ein vorgegebenes Spielsystem aus (zum Beispiel 4-4-2) und stellen sich dann aus einem Pool von rund 500 Spielern eine persönliche Elf zusammen. Sie brauchen wie im normalen Fußballerleben einen Torwart und zehn Feldspieler. Sofern es Ihr virtuelles Budget in Höhe von insgesamt 80 Millionen Euro erlaubt, können maximal 13 weitere Spieler auf der Ersatzbank Platz nehmen. Alle Spieler beim Bundesliga- Trainerspiel 2012/2013 sind mit einem internen Wert versehen, der von dem üblichen Marktpreis durchaus abweichen kann.

Bei der Vorgehensweise sind ein paar elementare Grundregeln zu beachten: So dürfen Sie beispielsweise nur maximal vier Spieler eines Vereins kaufen. Haben Sie alle elf Positionen der Startaufstellung und die Ersatzbank besetzt, können Sie mit dem nächsten Schritt der Registrierung fortfahren. Hier müssen Sie nun Ihren regulären Namen und Ihre Adresse hinterlassen. Die personenbezogenen Daten werden absolut vertraulich behandelt. Vor jedem Spieltag können Sie Ihre Startelf festlegen. Sollten daraus Spieler nicht auflaufen, werden sie der Reihe nach durch Aktive der gleichen Position von der Ersatzbank ergänzt. Nach jedem Spiel Ihrer auserwählten Kicker gibt es Punkte für die Aufstellung und die erbrachte Leistung. Die Bewertung erfolgt über die Noten des Fußball-Fachmagazins „Kicker“. Wird ein Spieler vom „Kicker“ nicht bewertet, erhält er die Standardnote 4,0. Die Noten bescheren jedem Spieler zwischen null und zehn Punkten. Es werden Zusatzpunkte für geschossene Tore gegeben, ein Punktabzug erfolgt bei einer Gelben, Gelb-Roten oder Roten Karte.

Von unserem Redakteur Bodo Heinemann