Archivierter Artikel vom 09.08.2012, 09:55 Uhr
Hanoi

Strafe für vietnamesische Airline nach Bikini-Show an Bord

Auch über den Wolken ist die Freiheit nicht grenzenlos: Nachdem ein vietnamesischer Billigflieger seinen ersten Flug zum Küstenort Danang mit Bikini-Mädchen an Bord gefeiert, muss die Airline Strafe zahlen.

Bikini-Show zum Premierenflug: Das hätte angemeldet sein müssen.
Bikini-Show zum Premierenflug: Das hätte angemeldet sein müssen.
Foto: VietJet Air

Hanoi – Auch über den Wolken ist die Freiheit nicht grenzenlos: Nachdem ein vietnamesischer Billigflieger seinen ersten Flug zum Küstenort Danang mit Bikini-Mädchen an Bord gefeiert, muss die Airline Strafe zahlen.

Die Luftfahrtbehörde hat wenig Verständnis für die Bordparty: 1000 Dollar Strafe müsse VietJet Air zahlen, berichtete der Chefinspektor der Behörde. Grund: die Show hätte angemeldet werden müssen. Auf dem Flug am vergangenen Sonntag waren zehn leicht bekleidete Damen den Mittelgang entlang flaniert.

Es sei ihr erster Flug in eine Stadt mit Strand gewesen, deshalb wollten sie die Passagiere mit tanzenden Bikini-Mädchen „aufheitern“, sagte ein Sprecher der Airline. Die Passagiere an Bord störten sich überwiegend nicht an dem Spektakel: Ein Großteil von ihnen filmte eifrig mit Handys mit, wie dieses Video zeigt: