Archivierter Artikel vom 25.04.2014, 11:08 Uhr
Plus

Sperma-Tausch in USA bleibt nach Untersuchungsbericht ein Rätsel

Salt Lake City (dpa) – Das Ausmaß eines möglicherweise absichtlichen Sperma-Tausches in einem US-Labor für künstliche Befruchtung bleibt weiterhin unklar. Ein Laborangestellter soll sein eigenes Sperma einem Paar untergejubelt haben, so dass er zum biologischen Vater einer heute 21 Jahren alten Frau wurde.

Lesezeit: 1 Minuten