SPD-Siege im Wahlkreis Montabaur sind selten

Im Wahlkampf werben die Direktkandidaten der Parteien mit ihrer Persönlichkeit um Erststimmen, doch nur selten können sie ihr eigenes Ergebnis komplett vom Bundestrend ihrer Partei abkoppeln.

So wurde der überraschende Wahlkreissieg von Rudolf Scharping (SPD) 1998 in erster Linie mit dem bundesweiten Erfolg Gerhard Schröders erklärt, denn in den Jahren davor und danach gewann stets CDU-Mann Joachim Hörster den Wahlkreis Montabaur. Ähnlich war es 1972, als die SPD mit Willy Brandt die Bundestagswahl gewann. Auch SPD-Mann Willi Peiter konnte die Siegesserie des CDU-Politikers August Hanz im Wahlkreis damals nur einmal unterbrechen. tf