Plus

RZ-Kommentar: Mitbewerber konnten nicht überzeugen

Lesezeit: 1 Minute

Dass Maximilian Mumm wiedergewählt werden würde, daran hatten im Vorfeld die meisten Maifelder keinen Zweifel. Dass er seine Konkurrenten so deutlich hinter sich lassen konnte, zeigt allerdings, dass seine Beliebtheit noch größer ist, als es viele eingeschätzt hatten.

Zum Traumergebnis beigetragen hat sicher die Tatsache, dass die CDU keinen eigenen Kandidaten aufgestellt hatte, denn die Christdemokraten fahren traditionell auf dem Maifeld gute Ergebnisse ein. Doch vermutlich hatte die Maifelder Union schon geahnt, dass ein Sieg gegen Mumm zur großen Herausforderung werden würde. Der Amtsinhaber, der auf Plakaten und ...