Radweg Nastätten-Vogtei: Dieser Beschluss soll gefasst werden

Um die Gemeinden der Vogtei – Diethardt, Strüth, Weidenbach – an der Grenze zu Hessen mit dem Mittelzentrum Nastätten zu verbinden, soll ein neuer Radweg entstehen, der das Radwegenetz Rheinland-Pfalz über Strüth auch an das Radwegenetz in Hessen anschließt.

Um dieses Projekt zu realisieren, sollen die Aufgaben der Planung, Bauausführung und Finanzierung von den beteiligten Ortsgemeinden und der Stadt auf die Verbandsgemeinde übertragen werden.

Die VG kann dann für alle gemeinsam Mittel aus dem Entwicklungsprogramm „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER) beantragen – 75 Prozent der Gesamtkosten.

15 Prozent gibt die Verbandsgemeinde Nastätten dazu. Die verbleibenden zehn Prozent der Kosten sollen so verteilt werden: Stadt Nastätten 57,86 Prozent, Ortsgemeinde Diethardt 22,16 Prozent, Ortsgemeinde Strüth 15,78 Prozent, Ortsgemeinde Weidenbach 4,20 Prozent. red