Archivierter Artikel vom 28.11.2017, 11:12 Uhr

Quadratisch. Praktisch. Gut.

Nie mehr im Dunkeln stehen. Wenn das keine sonnigen Aussichten sind.

Von Nicole Mieding

Gartenfeste sind vorerst ja nicht in Sicht. Echte Draußen-Fanatiker lassen sich von so etwas wie Wetter allerdings nicht abschrecken. Wintercamper sowieso nicht. Und freut man sich gerade im trüben November nicht auch drinnen über jedes bisschen Mehr an Licht?

Die Idee klingt faszinierend – vor allem, weil sie so einfach ist: eine mobile Lichtquelle, die sich aus natürlichen Ressourcen speist, für den Transport klein zusammenfalten lässt, wasserdicht ist und dazu schwimmfähig. Das Ursprungsanliegen der amerikanischen Firma Solight Design lag darin, Menschen in Armuts- und Krisengebieten mit kostengünstigem Licht zu versorgen, das unabhängig vom Stromnetz ist.

Das Produkt: Der sonnenstrombetriebene, recycelbare Leuchtwürfel heißt „SolarPuff“ und ist aus garnverstärkter PET-Folie, die Wassersportler als Material für Foliensegler kennen. Er ist, auf seine quadratische Grundfläche von 10,5 mal 10,5 Zentimetern zusammengefaltet, funktionswestentaschentauglich. An zwei Laschen lässt er sich zum Würfel aufziehen. Die Bodenplatte bildet ein kleines Solarpaneel, in den die Lithiumbatterie eingearbeitet ist nebst Druckknopf zum An- und Ausknipsen. Mehr Technik ist nicht.

Die Anwendung klappt auf Anhieb, weil die Wunderlampe mit einem Vorschuss an Sonnenstrom ausgeliefert wird. Auffalten, anknipsen, fertig. Das Licht strahlt in zwei Helligkeitsstufen und – abhängig vom Modell – in Warmweiß, Kaltweiß oder vierfarbig, gern nach Stimmungslage. Den Knopf zweimal gedrückt, aktiviert die Blinkfunktion, die den Würfel zur tragbaren Warnleuchte macht. Bei voller Ladung hält der Spaß acht Stunden (ja, wirklich!). Gegen Schlappmachen legt man die Origamileuchte ein Weilchen auf die Fensterbank, bevorzugt draußen, damit sie neues UV-Licht tankt.

Fazit: Das Leben kann wunderbar einfach sein – gutes Design ist es auch. Segler, Camper, Nachtwanderer oder Gartenbesitzer werden den Lichtwürfel im Alltag nützlich finden. Der Leuchtkubus ist Blickfang auf jeder Rasen- oder Wasserfläche, begleitet durch Düsternis, schmückt Balkon- wie Sofatische. Mittels Klettbandgriff lässt er sich binnen Sekunden überall anbringen. Und zur Not an St. Martin als feuerfeste Laterne schwenken.

Alle bisherigen Folgen unter www.kurz.de/ausprobiert