Archivierter Artikel vom 06.10.2010, 14:48 Uhr
Mainz

Polizei kurios in Mainz: Von Milchreisdieben und Tiefschläfern

Manch Kurioses trug sich am Dienstagabend in Mainz zu, wie aus dem Polizeibericht deutlich wird: Während es einer auf die Deckel von Milchreisbechern abgesehen hatte, schlief ein anderer hinterm Steuer ein und rollte langsam durch die Altstadt.

Foto: dpa (Archiv)

Mainz – Da hat vermutlich auch die Polizei gestaunt: Auf die Deckel von Milchreisschalen hatte es ein 24-jähriger Heidesheimer abgesehen, der am frühen Dienstagabend im Bretzenheimer Real-Markt erwischt wurde.

Wie die Polizei mitteilt, hatte es der Ladendieb dabei auf die Gewinnsymbole eines laufenden Gewinnspiels abgesehen. Die Milchreisschalen warf der Mann sofort in den Abfalleimer.

Ob der junge Mann noch Chancen auf seinem heiß ersehnten Gewinn hat, ist unserer Zeitung nicht bekannt.

Mit 2,84 Promille Alkohol im Blut schlief ein 56-Jähriger am Dienstagabend in der Mainzer Innenstadt während der Fahrt hinterm Steuer ein. Wie die Polizei meldet, mussten Passanten dem Auto ausweichen, das gegen 22.45 Uhr durch die Windmühlenstraße rollte und schließlich in der Stefansstraße stehen blieb.

Der Wagen war einer Polizeistreife bereits in der Holzhofstraße durch seine extrem langsame Fahrweise aufgefallen. Den Führerschein ist der 56-Jährige jetzt los.