Archivierter Artikel vom 29.11.2010, 09:47 Uhr
München

Niveaulimbo ist das Jugendwort 2010

Mit freundlichen Grüßen an manche Fernsehsender: „Niveaulimbo“ ist das Jugendwort des Jahres 2010. Die entsprechende Jury aus Schülern und Journalisten entschied sich einstimmig für die Wortschöpfung. Gemeint ist ein „ständiges Absinken des Niveaus“, vor allem in Bezug auf aktuelle TV-Formate, aus dem Ruder laufende Partys und sinnlose Gespräche.

Lesezeit: 2 Minuten
Jugendwort 2010
Cover des Buches «Hä? Jugendsprache unplugged 2010», erschienen im Langenscheidt Verlag.

München – Mit freundlichen Grüßen an manche Fernsehsender: „Niveaulimbo“ ist das Jugendwort des Jahres 2010. Die entsprechende Jury aus Schülern und Journalisten entschied sich einstimmig für die Wortschöpfung. Gemeint ist ein „ständiges Absinken des Niveaus“, vor allem in Bezug auf aktuelle TV-Formate, aus dem Ruder laufende Partys und sinnlose Gespräche.

Die Jury begründete ihre Wahl mit der Aussage, dass durch „Niveaulimbo“ die gegenwärtige Entwicklung der TV-Landschaft im Hinblick auf ihre Unterhaltungsformate von den Jugendlichen kritisch beäugt und entsprechend kommentiert wird. Die jugendlichen Mitglieder der Jury fanden auch, „dass der Begriff in vielen Bereichen einsetzbar ist, wie auch eine Vielzahl so genannter „Niveaulimbo“-Gruppen auf Facebook oder StudiVZ aktuell zeigt“.

Es ist das dritte Mal, dass das Jugendwort des Jahres gekürt wurde, in den Vorjahren hatten „hartzen“ für Rumhängen und „Gammelfleischparty“ für Ü30-Partys gewonnen. In diesem Jahr landete auf Platz 2 „Arschfax“, also „das Unterhosenetikett, das hinten aus der Hose hängt“.
„Egosurfen“, also „sich selbst im Internet über Suchmaschinen suchen“, machte den 3. Platz. Erstmals tauchte es 1995 im internationalen Sprachgebrauch auf, erlangte aber angesichts der immer breiteren Nutzung der Social-Media-Plattformen nun erneut hohe Aktualität in der Jugendsprache, heißt es in der Pressemitteilung zur Wahl.

Der Jury war eine Liste von 15 Begriffen vorgelegt worden, die vorher bei einer Abstimmung von rund 38.000 Interessierten die meisten Stimmen errungen hatten.

Das Jugendwort des Jahres 2010 und die Top-5-Begriffe finden sich im aktuellen Buch „Hä?? Jugendsprache unplugged 2011“. Für die nächste Ausgabe 2012 und das Jugendwort 2011 können auf www.jugendwort.de bis 28. Februar 2011 wieder neue Jugendbegriffe eingereicht werden.