Archivierter Artikel vom 05.03.2015, 11:24 Uhr
Bingen

Mit 2,9 Promille: Mutter kutschierte Kind zur Schule

Mit 2,90 Promille im Blut wurde am Mittwochmorgen um 8 Uhr eine Autofahrerin in der Binger Rupertusstraße erwischt. Ihr Wagen war stark beschädigt – und sie hatte gerade vor, ihr Kind zur Schule zu kutschieren.

Von unserem Redakteur Rainer Gräff

Der Polizei war ein Auto gemeldet worden, das gefahren wurde, obwohl ein Reifen beschädigt war beziehungsweise sich von der Felge gelöst hatte.

Beamte der Polizeiinspektion Bingen konnten das Fahrzeug in der Rupertusstraße feststellen. Bei der Überprüfung der Fahrerin stellten die Kontrolleure deutlichen Atemalkohol fest. Ein Alkoholtest wies einen Wert von 2,90 Promille aus.

Die Frau, die auf dem Weg war, ihr Kind zur Schule zu bringen, konnte zu der Beschädigung an ihrem Fahrzeug keine genauen Angaben machen. Sie gab lediglich an, am Vortrag einen Unfall verursacht zu haben. Die Örtlichkeit konnte von ihr nicht angegeben werden, dürfte aber auf der Fahrtstrecke zwischen Bingen-Stadt und Bingen-Kempten gelegen haben. Der Frau wurde ein Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde sichergestellt.