München

Maßkrugschlägereien: Frauen schmeißen, Männer hauen zu

Maßkrugschlägereien: Frauen schmeißen, Männer hauen zu Foto: dpa

Wer freut sich nicht über den Anblick fröhlich feiernder Madeln beim Oktoberfest? Doch Vorsicht: Zu späterer, bierseliger Stunde wird der Maßkrug manchmal zur Waffe. 35 Maßkrugschlägereien zählte die Münchner Polizei bereits in diesem Jahr – und dabei steht das schöne Geschlecht den Männern in nichts nach: „Auch die Damen können mit den Krügen ordentlich zulangen“, sagte ein Polizeisprecher. Zwischen den Geschlechtern gibt es laut Polizei Unterschiede in der Kampftechnik: „Frauen schmeißen mit Maßkrügen, Männer hauen eher drauf.“ Gefährlich ist beides.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

München – Wer freut sich nicht über den Anblick fröhlich feiernder Madeln beim Oktoberfest? Doch Vorsicht: Zu späterer, bierseliger Stunde wird der Maßkrug manchmal zur Waffe. 35 Maßkrugschlägereien zählte die Münchner Polizei bereits in diesem Jahr – und dabei steht das schöne Geschlecht den Männern in nichts nach: „Auch die Damen können mit den Krügen ordentlich zulangen“, sagte ein Polizeisprecher. Zwischen den Geschlechtern gibt es laut Polizei Unterschiede in der Kampftechnik: „Frauen schmeißen mit Maßkrügen, Männer hauen eher drauf.“ Gefährlich ist beides.

Wieviele Ausschreitungen auf das Konto von Frauen gehen, kann die Polizei nicht sagen. Fast immer seien die Maßkrugschläger betrunken. Am Mittwochabend zum Beispiel rastete eine 24-Jährige aus und verletzte in einem Zelt drei Leute. Die Wiesn-Besucherin geriet mit einer 27-Jährigen in Streit, warf ihr einen Maßkrug ins Gesicht und schlug ihr damit einen Zahn aus. Beim Ausholen erwischte sie einen Mann hinter sich. Er bekam eine Schnittwunde an der Nase. Als eine weitere Frau die Schlägerin an der Flucht hindern wollte, schlug die 24-Jährige ihr ins Gesicht. Die Polizei führte die Randaliererin ab.