Lezius-Abschied bedingt Stühlerücken in den Ausschüssen

Da sich Antje Lezius (CDU) aus dem Kreistag verabschiedet hat, waren in jüngster Sitzung umfangreiche Neubesetzungen in den Ausschüssen nötig. So rückte Frederik Grüneberg, der von Landrat Matthias Schneider als Lezius-Nachrücker im Kreistag verpflichtet wurde, zum Beispiel in den Schulträgerausschuss (für Sabine Brunk) nach.

Rechnungsprüfungsausschuss: Sabine Brunk ersetzt Josef Sesterhenn; Grüneberg wird für Brunk stellvertetendes Mitglied.

Sozialausschuss: Grüneberg rückt für André Bender nach; der wird stellvertretendes Mitglied.

Gleichstellungsausschuss: Immanuel Hoffmann ersetzt Lezius.

Gesellschafterversammlung Naheland-Touristik: Miroslaw Kowalski folgt auf Antje Lezius.

Mitgliederversammlung Naturpark Saar-Hunsrück: Antje Geibel ersetzt Lezius, Grüneberg vertritt sie.

Eine Rochade gibt es im Kreisausschuss, wo für die LUB Wolfgang Augenstein ordentliches Mitglied wird und Uwe Anhäuser ersetzt. Der ist nun Stellvertreter. Änderung auch im Jugendhilfeausschuss, wo Jan Hilder Wilfried Ulrich als stellvertretendes Mitglied ersetzt. Ulrich rückt für Peter Sens in den Ausschuss nach, der sein Mandat niedergelegt hat. sc