Archivierter Artikel vom 14.06.2012, 08:08 Uhr
Plus

Klaus Reimann zu den Krawallen in Warschau: Randale mit Ansage

Es hatte den Anschein, als seien es Bilder aus zwei verschiedenen Welten. Doch der Schein trog. Es handelte sich um Bilder aus ein und derselben Stadt. Während im Warschauer Nationalstadion die polnischen Fans vor der emotionsgeladenen Partie gegen Russland voller Inbrunst ihre Hymne sangen, missinterpretierten ein paar Kilometer weiter einige Hundert gewaltbereite Landsleute den Nationalismusgedanken, indem sie auf russische Fans eindroschen.

Lesezeit: 2 Minuten