Plus
Kreis Altenkirchen

Keine Instrumente zur Schadensbegrenzung: Branche ist schwer gebeutelt

Foto: dpa/Symbolfoto

Guido Borning, Geschäftsführer des Taxi- und Mietwagenverbandes VDV Rheinland, hat in einem ausführlichen Gespräch mit der RZ dargelegt, dass nicht nur Taxi- und Mietwagenunternehmen aus dem Kreis Altenkirchen durch die Lockdowns in die Bredouille geraten seien.

Lesezeit: 2 Minuten
„In Großstädten in Rheinland-Pfalz, in denen das Taxigeschäft an der Gastronomie und dem Einzelhandel hängt, kann man von Umsatzrückgängen von bis zu 85 Prozent reden, im ländlichen Raum von Einbrüchen von um die 50 bis 60 Prozent. Da kommt es dann jeweils darauf an, wie viele Krankenfahrten die Unternehmen machen ...