Archivierter Artikel vom 28.03.2012, 12:06 Uhr
Bradford

Keilerei in der Kabine: Schiri zeigt nach Abpfiff fünfmal „Rot“

Fünf rote Karten – und das in der Kabine. Eine Partie in der vierten englischen Liga hat Geschichte geschrieben.

Fünfmal Rot – nach Abpfiff. Das war nicht die feine englische Art...
Fünfmal Rot – nach Abpfiff. Das war nicht die feine englische Art...

Eigentlich deutete alles auf ein friedliches Shake-Hands hin. Doch dann flogen plötzlich die Fäuste, als die Spieler nach dem englischen Viertligaspiel zwischen Bradford City und Crawley Town den Platz verlassen wollten. Aus einem kleinen Disput entwickelte sich eine heftige Massenschlägerei. Schiedsrichter Ian Williamson zückte daraufhin fünf Rote Karten – allerdings nicht auf dem Platz, sondern in der Kabine.

„Ich kann es nicht fassen, dass so etwas passiert ist“, sagte der konsternierte Bradford-Trainer Phil Parkinson der „BBC“. Gleich drei seiner Spieler sahen im Anschluss an die Bradforder 1:2-Heimpleite rot. „Ich habe so etwas noch nicht erlebt: Der Schiedsrichter kam in unsere Kabine, holte die Spieler raus und zeigte ihnen anschließend die Rote Karte“, berichtete Parkinson weiter.

Schon während der Begegnung ging es ruppig zu. Der Unparteiische verwarnte sechs Spieler von Crawley und einen von Bradford. Nach dem Schlusspfiff gerieten Bradfords Andrew Davies mit Crawleys Verteidiger Claude Davis aneinander. Die anderen Spieler ließen sich nicht zweimal bitten. Davies ist in dieser Saison nicht zum ersten Mal unangenehm aufgefallen. Er flog bereits zweimal zuvor vom Platz. Jetzt wird der Heißsporn für fünf Spiele aus dem Verkehr gezogen.