Mainz

Jannik Huth: Das Drittligadebüt bleibt im Kopf

Nur vielversprechende Talente schaffen es in ein Nachwuchsleistungszentrum eines Fußball-Bundesligisten. Lediglich ein Bruchteil der Jungspunde gelangt direkt in den Profibereich. Das Gros der Talente versucht, sich über die Reservemannschaft für höhere Aufgaben zu empfehlen. Einer von ihnen ist Jannik Huth aus Guldental. Der 20-jährige hütet das Tor des zweiten Teams des FSV Mainz 05, für das er in der Dritten Liga schon elfmal gespielt hat und mit dem er den Klassenverbleib anpeilt.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net