Archivierter Artikel vom 24.05.2011, 17:36 Uhr
Koblenz

Hochwald Mittelrhein Marathon: B9 wird gesperrt

Der Hochwald Mittelrhein Marathon bewegt am 28. Mai die Region. Aufgrund der Streckenführung muss gerade die B9 immer wieder gesperrt werden.

Koblenz – Für alle Verkehrsteilnehmer kommt es am Samstag zwischen St. Goar und Koblenz sowie im Stadtgebiet Koblenz zu Einschränkungen. Auf der Mainzer Straße in Koblenz gehen bereits um 12.15 Uhr die ersten Läufer beim Mini Marathon auf die Strecke, Zielschluss des Marathons ist um 22.30 Uhr.

Die Sperrungen der B9 beginnen in St. Goar ab 14 Uhr und werden von der Polizei nach dem Passieren des „Besenwagens“ sukzessive schnellstmöglich wieder freigegeben.

Die Sperrungen: Ab 14 Uhr in St. Goar (Knotenpunkt B9/L206 im Bereich Gründelbach), ab 14.30 Uhr Sperrung aller Seitenstraßen in Hirzenach und Bad Salzig, 14.45 Uhr von Boppard ausgehend in Richtung Rhens auf der B9 sowie in der Ortslage Spay, ab 15 Uhr auf der B9 von Rhens bis Koblenz. Nach der Durchfahrt des Inline-Skater-Feldes gegen 16 Uhr wird der Streckenbereich St. Goar bis Boppard bis ca. 17 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben und danach erneut wegen des Starts der Laufwettbewerbe gesperrt. Der Streckenbereich von Boppard bis Koblenz bleibt vom Nachmittag bis zum Passieren des Läufer-Besenwagens gesperrt. Im Stadtgebiet Koblenz ist der Bereich Mainzer Straße, Julius-Wegeler-Straße und Weindorf gesperrt – die Zufahrt Koblenz-Oberwerth ist gewährleistet.

Ein Bürger-Telefon ist freigeschaltet unter der Rufnummer 0261/201 68 35 und täglich von 9 bis 18 Uhr besetzt.