Hausgeist soll Gäste begleiten

Dilara Voss aus Rennerod bleibt dem Landschaftsmuseum Westerwald noch fast ein Jahr als Bundesfreiwilligendienstlerin erhalten. Als nächstes Großprojekt hat sich die junge Frau, die 2021 ihr Abitur gemacht hat und später Archäologie studieren möchte, die Erstellung einer Audio-Guide-Tour fürs Museum ausgewählt.

Über QR-Codes sollen Besucher mithilfe ihrer eigenen Handys spannende Hintergründe zur Ausstellung erfahren.

Erzählt werden soll die Geschichte aus der Sicht eines jungen Hausgeists namens Theresia, der fiktiv etwa um 1850 „spukt“ und neben Wissenswertem für die Gäste auch einige Rätsel (vor allem für Kinder) parat hat.

Die Figur des Hausgeists hat Voss, die gerne zeichnet, entworfen. Hierbei genießt sie größtmögliche Freiheit der Museumsleitung. Die Dateien hinter den Codes wird sie selbst recherchieren: „Theresia soll die Gäste fachlich begleiten und gleichzeitig unterhalten. Ich freue mich sehr über diesen neuen Impuls von Dilara Voss.“ nh