Archivierter Artikel vom 01.09.2012, 08:00 Uhr

Geschminkter Bankräuber muss ohne Beute das Weite suchen

Herschweiler-Pettersheim – Halloween, das amerikanische Fest, an dem sich viele Menschen schräg verkleiden, naht – ein Mann hat für einen Banküberfall in Herschweiler-Pettersheim (Kreis Kusel) das Fest vorgezogen. Er scheiterte aber – an der Technik!

Herschweiler-Pettersheim – Halloween, das amerikanische Fest, an dem sich viele Menschen schräg verkleiden, naht – ein Mann hat für einen Banküberfall in Herschweiler-Pettersheim (Kreis Kusel) das Fest vorgezogen. Er scheiterte aber – an der Technik!

Der mit ungewöhnlich „maskierte“ Mann hatte am Freitag drei Mitarbeiterinnen des Geldinstituts mit einer Faustfeuerwaffe bedroht.

Er forderte die verdutzen Damen auf, ihm das Geld auszuhändigen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Mitarbeiterinnen konnten ihm aber wegen technischer Sicherheitsvorkehrungen schlichtweg kein Geld geben. Als sie ihm das erklärten, fesselte er sie und flüchtete mit einem Auto. Laut Polizei war der etwa 30 Jahre alte Mann im Gesicht weiß geschminkt, außerdem soll er einen angeklebten Oberlippenbart und eine Perücke mit dunklen Haaren getragen haben.