Archivierter Artikel vom 02.07.2010, 15:43 Uhr
Plus
London

Geschäftsidee gescheitert: Arbeitsloser „verkaufte“ das Ritz-Hotel

Ein arbeitsloser Lastwagenfahrer hat Geschäftsleuten eine Million Pfund abgeluchst, indem er ihnen das Londoner Ritz-Hotel „verkaufte“. In Wirklichkeit gehörte ihm nicht ein einziges Teeservice aus dem berühmten Luxushotel am Piccadilly. Für den „ehrgeizigen Betrug“ wurde er am Freitag von einem Gericht in London schuldig gesprochen. Das Strafmaß steht noch aus.