Archivierter Artikel vom 22.06.2016, 16:53 Uhr
Plus

Fußball-Profis als Werbeträger: Manuel Neuer radelt rückwärts

Mit einem großen Fußball-Turnier geht immer auch ein prominent besetzter Marketingfeldzug einher. Mit der schönsten Nebensache der Welt lässt sich eben gut Geld verdienen. Und so sind in den diversen TV-Werbespots zur Abwechslung mal die schauspielerischen Fähigkeiten der Profis gefragt – wahlweise auch die ihrer besseren Hälften. So ist eine Elektronik-Fachmarktkette mit einem Spot auf dem Markt, bei dem die Verbraucher genötigt werden, den auf laszive Dichter-Töchter getrimmten Spielerfrauen dabei zuzusehen und zu lauschen, wie sie „Wahre Sommermärchen“ vortragen. Ob billig oder nicht, entscheidet der Empfänger.

Lesezeit: 1 Minuten