Plus
Ingolstadt

«Emma» humpelt: Prozess um kranken Mops

Möpsin Emma vor dem Amtsgericht in Ingolstadt.
Möpsin Emma vor dem Amtsgericht in Ingolstadt. Foto: dpa

«Emma» leidet. Die Wirbelsäule der Mopshündin ist kaputt. Frauchen Aurelia Hofmann glaubt, dass ihr verschmuster Liebling genetisch bedingt schon mit einem Haltungsschaden auf die Welt kam. Vor Gericht klagt sie deshalb auf Schadenersatz.

Lesezeit: 2 Minuten
Immer wenn es nass und kalt ist, humpelt «Emma» beim Gassigehen. Bei sommerlicher Hitze atmet sie schwer. «Emma» ist der Liebling von Aurelia Hofmann - ein reinrassiger Mops, grau meliertes Fell, treuherziger Blick und total verschmust. Doch die drei Jahre alte Hundedame ist krank. «Emma» leidet an Arthrose. Nur Akupunktur ...