Archivierter Artikel vom 18.11.2011, 13:35 Uhr
Kirchberg

Ehrlicher Finder gab 9000 Euro zurück

Für Helga Wehmeyer-Bug scheint es wie ein modernes Märchen: In Kirchberg hatte sie eine prall gefüllte Geldtasche mit 9000 Euro verloren. Einige Stunden später bekam sie ihr Geld zurück – von Horst Willi Piroth, dem ehrlichen Finder.

Neben dem Finderlohn überreichte Helga Wehmeyer-Bug eine kleine Ente aus Speckstein als Symbol des Glücks an Horst Willi Piroth. Die Unternehmerin ist unendlich dankbar, dass sie ihre verlorenen 9000 Euro zurück bekam.
Neben dem Finderlohn überreichte Helga Wehmeyer-Bug eine kleine Ente aus Speckstein als Symbol des Glücks an Horst Willi Piroth. Die Unternehmerin ist unendlich dankbar, dass sie ihre verlorenen 9000 Euro zurück bekam.
Foto: Werner Dupuis

Die Chefin eines Steinmetzbetriebs war wieder einmal im Alltagsstress. Zwischen all ihren Terminen wollte sie noch schnell ihre Bankgeschäfte erledigen. Bei der der Kreissparkasse in Kirchberg holte sie die Kontoauszüge, bei den Kollegen von der Volksbank wollte sie Bargeld einzahlen. In Zeiten des bargeldlosen Zahlungsverkehrs eher ungewöhnlich, denn in der Regel zahlen die Leute per Überweisung. In diesem Fall hatte ein Kunde aber seine Rechnung bar bezahlt – 9000 Euro, und die sollte auf das Geschäftskonto.

Wehmeyer-Bug parkte vor der Voba und wollte in den Kassenraum eilen. Doch welch ein Schreck, das Geld war weg! Hektisch umkreiste sie ihr Auto. Ergebnislos, da war nichts. Ihr wurde gleichzeitig heiß und kalt. „Das muss ich bei der Sparkasse verloren haben“, war ihr Vermutung. Durch das Baustellen- und Gassengewirr raste sie zur anderen Bank. Sie informierte den Zweigstellenleiter, der mit allen verfügbaren Mitarbeitern eine Suchaktion startete. Vergeblich, die Geldtasche war weg.

Verzweifelt kehrte die Frau zurück in ihr Geschäft, mit der stillen Hoffnung: Im Hunsrück gibt es viele ehrliche Leute, die bringen vielleicht das Geld zurück. Und in der Tat. Eine Stunde später klingelte das Telefon. Armin Käfer, Leiter der Voba überbrachte die erlösende Nachricht: Die Tasche mit den 9000 Euro war gefunden. Helga Wehmeyer-Bug fiel ein Stein vom Herzen.

Horst Willi Piroth aus Liederbach war der ehrliche Finder. Beim Gang zur Bank, entdeckte er die Geldtasche, die mitten auf der Simmerner Straße lag. Er hob sie auf, öffnete sie und ein Bündel 500 Euroscheine kamen zum Vorschein. Weit und breit war niemand, der etwas suchte oder ihn beobachtet hätte. Für den Pensionär war sofort klar: Den Fund muss ich abgeben. Er eilte in die Kassenhalle und und informierte Bankchef Käfer. In der Tasche waren Bankauszüge. Schnell war klar, wer das Geld verloren hatte. Käfer tätigte den erlösenden Anruf. Am Abend trafen sich die Verliererin und der ehrliche Finder zur Übergabe des Geldes und des Finderlohns. wd