Archivierter Artikel vom 08.06.2010, 19:45 Uhr

Die „gläserne” Mumie

In einer Klinik in Gotha wurde am Dienstag eine Mumie aus der Ägypten- Sammlung des Museums Schloss Friedenstein per Computertomographie durchleuchtet. Nach bisherigen Vermutungen handelt es sich um eine Frau, die etwa 900 Jahre vor Christus gelebt hat. Das Museum hatte bereits in den vergangenen Jahren Mumien durchleuchten lassen. Jetzt wird die Untersuchungsreihe abgeschlossen. Anlass war die Restaurierung der Särge, die bis Anfang kommenden Jahres beendet werden soll.

Die dank CT „gläsern” gewordene Mumie
Die dank CT „gläsern” gewordene Mumie

In einer Klinik in Gotha wurde am Dienstag eine Mumie aus der Ägypten- Sammlung des Museums Schloss Friedenstein per Computertomographie durchleuchtet. Nach bisherigen Vermutungen handelt es sich um eine Frau, die etwa 900 Jahre vor Christus gelebt hat. Das Museum hatte bereits in den vergangenen Jahren Mumien durchleuchten lassen. Jetzt wird die Untersuchungsreihe abgeschlossen. Anlass war die Restaurierung der Särge, die bis Anfang kommenden Jahres beendet werden soll.