„Die Geschichte brauchte mehr Pepp und sollte auch Jugendliche ansprechen.“

Tim Heinzen (18) hat das diesjährige Drehbuch verfasst.

Anzeige