Archivierter Artikel vom 03.08.2011, 20:35 Uhr
Kastellaun

Der LED-Mond geht langsam über der Pydna auf

Ein großer LED-Mond geht langsam über die Pydna bei Kastellaun auf. Rund zehn Meter Durchmesser hat die bunte Leuchtkugel, die am Open-Air-Floor des Techno-Festivals aufgebaut wird Der erste Teil unseres Zeitraffers zeigt den Aufbau des Open-Air-Floors der Nature One 2011 von Dienstag, 06.00 Uhr, bis Mittwoch, 21.00 Uhr. Fortsetzung folgt. Die Bilder stammen von unserer Livecam.

Ein großer LED-Mond geht langsam über die Pydna auf. Der erste Teil unseres Zeitraffers zeigt den Aufbau des Open-Air-Floors der Nature One 2011 von Dienstag, 06.00 Uhr, bis Mittwoch, 22.00 Uhr.

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

RZ

Kastellaun – Ein großer LED-Mond geht langsam über die Pydna bei Kastellaun auf.

Die Masten werden verkleidet, damit kein Raver „Äffchen“ spielt

Thomas Torkler

Präzisionsarbeit ist zu leisten, bist die gigantische Lichtanlage in Betrieb genommen werden kann

Thomas Torkler

Schon im Hellen lässt sich erahnen, welch ein Lichtspektakel die Techno-Fans erwarten dürfen.

Thomas Torkler

In luftiger Höhe auf dem Steiger werden die einzelnen Gerüstelemente sicher miteinander verbunden.

Thomas Torkler

Rund zehn Meter Durchmesser hat die bunte Leuchtkugel, die am Open-Air-Floor des Techno-Festivals aufgebaut wird Der erste Teil unseres Zeitraffers zeigt den Aufbau des Open-Air-Floors der Nature One 2011 von Dienstag, 06.00 Uhr, bis Mittwoch, 21.00 Uhr. Fortsetzung folgt. Die Bilder stammen von unserer Livecam.

Die Licht- und Soundchecks beginnen am Donnerstag, 04. August, auf dem Festivalgelände, während auf dem Campingplatz am Abend beim Mixery Opening schon getanzt wird.

Die Nature One startet dann offiziell am Freitag, 5. August, um 20 Uhr.