Plus
Évian-les-Bains

Das DFB-Quartier Évian-les-Bains: Mit allen Wassern gewaschen

Der Philosoph Voltaire hatte seine ganz eigene Meinung zur Stadt Genf. „Wenn in Genf ein Bankier aus dem Fenster springt, kann man ihm getrost folgen. Denn dann ist sicher im Fallen noch Geld zu verdienen“, meinte der Franzose einst. Reichtum strahlt aus. Und so spielt auch im rund eine Autostunde entfernten Évian-les-Bains Geld keine große Rolle, wenn es gilt, zum Wohle der Region Geschäfte zu machen.

Lesezeit: 2 Minuten
Aus Évian-les-Bains berichtet unser Redakteur Klaus Reimann Rund 600 000 Euro nahm die 10 000-Einwohner-Gemeinde Évian in die Hand, um die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in das Idyll am Genfer See zu locken. Viel Geld, aber das beschauliche Évian weiß einen finanzkräftigen Mäzen an seiner Seite. Ohne den französischen Lebensmittel-Multi Danone läuft nichts ...