Chefarzt schnell weg

Nichts mit den Turbulenzen im Mutterkonzern hat nach Angaben von Stefan Düvelmeyer, dem Verwaltungsdirektor der Bad Emser Paracelsusklinik, die Tatsache zu tun, dass mit Matthias Griesel ein Chefarzt das Haus bereits nach wenigen Wochen wieder verlassen hat. Griesel hatte erst im Sommer den zweiten Chefarztposten der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie übernommen – und sollte diese zusammen mit Martina Kötting gemeinsam leiten. „Diese Doppelspitze war ein reines Testmodell, das leider nicht funktioniert hat“, erklärt Düvelmeyer, ohne auf Details einzugehen.

Fakt ist, dass Griesel, der elf Jahre lang Oberarzt am Evangelischen Stift in Koblenz war, bereits eine neue Stelle gefunden hat: Er ist als Chirurg ans Lahnsteiner St.-Elisabeth-Krankenhaus gewechselt. tl