Archivierter Artikel vom 06.03.2015, 14:03 Uhr
Plus
Erpel

Brücke von Remagen: Zeitzeugen halten Erinnerung wach

Karl Veldens sitzt still auf der Couch. Vor ihm auf dem Tisch liegt das Tagebuch seiner Mutter Maria. Darin hat sie die Ereignisse vom 7. März 1945 festgehalten, in gut lesbarer Schrift. Es ist der wohl schlimmste Tag ihres Lebens. Ihr Mann Willi, damals 33 Jahre alt, liegt nach einem Bauchschuss, den ein amerikanischer Soldat abgefeuert hat, im Sterben.

Lesezeit: 5 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema