Archivierter Artikel vom 26.10.2012, 16:13 Uhr

Berlusconi in Betrugsprozess zu Haftstrafe verurteilt

Mailand (dpa) – Der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi ist in einem Prozess um Steuerbetrug und Schwarzgeldkassen schuldig gesprochen worden. Ein Mailänder Gericht verurteilte ihn am Freitag zu einer Haftstrafe von vier Jahren. Es ging um Unregelmäßigkeiten in den Geschäften seines Mediaset-Konzerns.

Mailand (dpa) – Der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi ist in einem Prozess um Steuerbetrug und Schwarzgeldkassen schuldig gesprochen worden.
Ein Mailänder Gericht verurteilte ihn am Freitag zu einer Haftstrafe von vier Jahren. Es ging um Unregelmäßigkeiten in den Geschäften seines Mediaset-Konzerns. Am Mittwoch hatte Berlusconi erklärt, dass er bei den Parlamentswahlen im Frühjahr 2013 doch nicht wieder ins Rennen als möglicher Regierungschef gehen will. Nach langen Überlegungen teilte Berlusconi mit, er werde seine Kandidatur nicht einreichen.
Nach Berlusconis Worten soll der Kandidat der Mitte-Rechts-Partei im Dezember in einer Parteiwahl bestimmt werden. Parteichef Angelino Alfano gilt als aussichtsreicher Bewerber, dürfte jedoch nicht als einziger antreten.