Archivierter Artikel vom 06.06.2014, 16:57 Uhr
Nürburgring

„Back to the Roots“ – Glückliche Menschen feiern im Müll

Unter dem weißen Partyzelt sieht es so aus, als wäre die Party schon zu Ende. Oder so, als hätte sie mindestents dreihundert Jahre gedauert. Aber die Studenten aus Karlsruhe sind erst seit Mittwochabend da und haben noch ein ganzes Ring-Wochenende vor sich. Aber unendlich glücklich zwischen all dem Müll sehen sie aus.

Alkohol, aber auch Chips und Sonnencreme sind am Start. Madlin (Mitte) zeigt ihr Gepäck. Viel Spaaaaß!
Alkohol, aber auch Chips und Sonnencreme sind am Start. Madlin (Mitte) zeigt ihr Gepäck. Viel Spaaaaß!
Foto: Sarah Kern

Von Sarah Kern

Auf Jonas Shirt steht „Ficken“. „TITTEN“ hat er mit grauem Tape auf ein Stück Pappe geklebt. Und über die Titten führt er Strichliste. Peinlich genau. „Immer wenn ne geile Tussi vorbei läuft, dann rufen wir Tiiitten. Und wenn die dann ihr T-Shirt hochzieht, dann kommt ein Strich auf die Liste dazu.“ 13 Striche hat die Liste schon.

Jonas ist super stolz auf seine Liste. Die Mädchen in der Runde sitzen mit übereinandergeschlagenen Beinen auf den grünen Plastikstühlen und winken gelangweilt ab. Sie sitzen alle um den weißen mini-Campingtisch herum, der so aussieht, als würde er jeden Moment in sich zusammenklappen. Klapp. Auf dem Tisch stapeln sich vor allem Ketchupflaschen, Dosenbier und Sonnencreme. „Das sind doch alles Wunschgedanken, dieses Titten-Gelaber – vielleicht haben zwei, höchstens drei Mädels ihr Shirt gestern Abend mal gaaanz kurz hochgezogen, die anderen hatten einfach nur Brüste“, sagt Lisa.

„TITTEN“ hat Jonas mit blauem Tape auf Pappe geklebt.

Sarah Kern

Chaos auf dem Campingtisch.

Sarah Kern

Ketchupflaschen, Sonnencreme, ein Topf und Bier. Ähhhh – Sonst noch was?

Sarah Kern

Hannes hat auch Kondome vom ADAC geschenkt bekommen – die werden hier auf dem Rock am Ring verteilt.

Sarah Kern

Hier ist Hannes mit seinem Rucksack.

Sarah Kern

Patrick sagt, er habe nur so normales Zeug dabei und will sein normales Zeug nicht zeigen.

Sarah Kern

Jonas und der Inhalt seines Rucksackes.

Sarah Kern

Marina hat ihre Tasche komplett ausgeräumt.

Sarah Kern

Und deshalb präsentiert sie nun ihr Zelt. „Da fliegt jetzt alles rum.“

Sarah Kern

Janina ist betrunken.

Sarah Kern

Lisa und das Hygienemittel.

Sarah Kern

Tschüss!

Sarah Kern

Die Grillrunde.

Sarah Kern

„Warum liegt hier Stroh?“

Sarah Kern

Sarah Kern

CalvinKlein – mit Edding gemalt.

Sarah Kern

Die Mädels präsentieren den Inhalt ihrer Rucksäcke – Alkohol.

Sarah Kern

Die Jungs beim Grillen.

Sarah Kern

Alkohol, aber auch Chips und Sonnencreme sind am Start. Madlin (Mitte) zeigt ihr Gepäck. Viel Spaaaaß!

Sarah Kern

„Ich hab' übrigens auch immer den größten Spiegel dabei, das finden Mädchen toll zum Schminken – die borgen den dann immer von mir“, sagt Jonas dann noch und packt seinen Rucksack aus. Socken, Sonnencreme und Waschzeug schmeißt er auf den sandigen Boden. „So normales Zeug halt hab ich dabei.“ Und Kondome?

„Ich hab' Kondome dabei, is doch klar – meine Mama hat gesagt, 'geh nicht ohne Kondome aufs Festival'“, sagt Hannes (22) aus der Runde. Ansonsten hat er noch Ohropax und viel Deo in seiner sehr ordentlich gepackten Tasche. „Wer weiß, wie oft ich hier duschen werde.“

„Wichtig sind für mich vor allem meine Hygienemittel, bevor ich hier auf Toilette gehe, oder duschen, ich desinfiziere alles“, sagt Lisa. Sie hat einen Sonnenhut auf und eine sehr zarte, blasse Haut.

Weiter oben auf dem Hügel liegen auf einem runden Grill Würstchen und Steaks. Bierdosen fliegen durchs trockene, sandige Gras oder sie stapeln sich in den gelben Plastiksäcken. Eine einzige Müllhalde. Aber dazwischen tanzen glückliche Jungs und Mädchen mit Hawaiketten.

„Back to the Roots – das hier ist ein Rockfestival, wir haben keine Schminke, oder so ein Quatsch dabei.“ Madlin (20) ist schon ganz heiser vom Singen und Erzählen. Aber sie sieht unendlich glücklich aus. Sie kramt gleich Sonnencreme aus ihrem Waschbeutel, da sind Mickey Mäuse drauf und einen blauen Edding hat sie in dem Beutel auch drin. Der ist super wichtig, erklärt sie, der Edding, weil man damit anderen verrückte Sachen auf die Körper schreiben kann. „Und Panzertape ist auch wichtig“, fügt John hinzu. Mit dem Tape fixiert sich die Truppe die alkoholischen Tetra Paks am Körper (Glas ist verboten), denn davon sind die Taschen und Rucksäcke der Gruppe bis zum Rand gefüllt – und dann geht's ab aufs Festivalgelände.