Archivierter Artikel vom 29.05.2011, 17:33 Uhr
Koblenz

Azouzi überlistet Magen und Gegner

Der Marokkaner Said Azouzi hat die 10-Kilometer-Distanz beim Hochwald Mittelrhein Marathon gewonnen. Er lief 31:06 Minuten.

Foto: 1

Koblenz – Der 10-Kilometerlauf war neu im Programm des Hochwald Mittelrhein Marathon, aber er feierte bei seiner Premiere einen guten Einstand. Der Lauf von Rhens nach Koblenz fiel nicht nur durch die stimmungsvolle Moderation im Startbereich in Rhens auf, sondern neben einer guten Resonanz auch durch eine hervorragende Siegerzeit bei den Männern.

In 31:06 Minuten flog Said Azouzi förmlich über die weitgehend flache Strecke. Zwar machte den Läufern auf der Jagd nach einer neuen persönlichen Bestzeit zwar vor allem böiger Wind zu schaffen, aber der Marokkaner ließ sich davon nicht beirren. Obwohl der Spitzenläufer an seinem 25. Geburtstag obendrein mit Magenproblemen zu kämpfen hatte, lief er souverän vom Start weg zum Sieg. Der Läufer im Dress des Teams „Labor Koblenz“ setzte sich schnell von Maciek Mierczko (Sebamed-Team) ab und gewann mit deutlichem Vorsprung. Mierczko lief nach 33:58 Minuten in einer guten Zeit, aber bereits mit respektvollem Abstand über die Ziellinie. Rang drei belegte Yassir Lagrachli von der LG Laacher See in 34:23 Minuten. „Ich wäre heute gern noch etwas schneller gelaufen“, erklärte Sieger Azouzi im Ziel, „aber mein Magen war heute leider nicht in Ordnung.“ Der Marokkaner lief in seiner Karriere bereits 27:36 Minuten über 10 000 Meter und 13:36 Minuten über 5000 Meter. „Ich hätte zumindest gern eine 30er-Zeit geschafft“, sagte er. Im 10-Kilometerlauf der Frauen gewann Elisabeth Kaiser vom LA TuS Mayen in 45:16 Minuten. vb